Begriffe aus der Nachrichtensprache - K | Glossar | DW | 05.06.2007
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Glossar

Begriffe aus der Nachrichtensprache - K

Kabinett, das* – alle → Minister der Regierung (Das Kabinett beschließt die Verlängerung des Afghanistan-Einsatzes.)

kandidieren – Kandidat bei einer Wahl sein (Der Politiker kandidiert für einen Sitz im Stadtrat.)

knapp* – etwas weniger als; etwas kürzer als; nicht ganz (In knapp drei Wochen wird ein neues Parlament gewählt.)

Koalition, die* – eine feste Zusammenarbeit von politischen Parteien, um eine Regierung zu bilden (als Bundes- oder Landesregierung in Deutschland gab es bisher: Große Koalition: CDU, SPD; Rot-Grüne Koalition: SPD, Bündnis 90/Die Grünen; Schwarz-Gelbe Koalition: CDU, FDP; Sozialliberale Koalition: SPD, FDP; Ampelkoalition: SPD, FDP, Bündnis 90/Die Grünen; Rot-Rote Koalition: SPD, Die Linke; Schwarz-Grüne Koalition: CDU, Bündnis 90/Die Grünen)

Kommunismus, der – eine politische Richtung, die sich nach Karl Marx und Friedrich Engels richtet (Lenin führte in Russland den Kommunismus ein.)

Kommune, die – eine Stadt oder Gemeinde, die eine eigene Verwaltung hat (Zuletzt gab es einige politische Veränderungen in der Kommune.)

Kompromiss, der – eine Einigung in einem Streit oder einer Verhandlung, bei der beide Seiten jeweils bestimmte Positionen der anderen Seite annehmen (Nach langen Verhandlungen einigte sich die Parteien auf einen Kompromiss.)

Konferenz, die – eine Versammlung; ein Treffen von mehreren Personen, um über bestimmte Themen zu reden (Auf der UN-Konferenz wurden die Folgen des Klimawandels diskutiert.)

Konfrontation, die – hier: das Aufeinandertreffen unterschiedlicher Ansichten (Täglich kommt es zu Konfrontationen zwischen der Regierung und der Opposition.)

auf Konfrontationskurs gehen – seine Meinung oder seine Forderung beibehalten und dadurch Streit mit anderen riskieren (Die Gewerkschaften gehen auf Konfrontationskurs.)

Kongress, der* – eine offizielles Treffen von Fachleuten/Experten zu einem bestimmten Thema (In Berlin findet ein Ärztekongress zum Thema Aids statt.)

Konjunktur, die – der Aufschwung in der Wirtschaft; der Boom (Noch ist kein Ende der Konjunktur abzusehen.)

konkret* – sehr genau (Es existieren noch keine konkreten Pläne.)

etwas konsolidieren – etwas festigen; etwas stabilisieren (Die öffentlichen Finanzen müssen konsolidiert werden.)

Konsum, der – der Verbrauch; das Kaufen eines Produkts (In der Weihnachtszeit steigt der Konsum von Büchern und CDs stark an.)

Konvention, die – ein Vertrag zwischen mehreren Staaten (Am Morgen unterschrieben die Staatschefs die Konvention.)

Konzern, der – ein Großunternehmen, das aus mehreren einzelnen Unternehmen besteht, aber zentral geleitet wird (Der Konzern macht in diesem Jahr erstmals wieder Gewinn.)

Korrespondent/-in, der/ die – ein/-e Journalist/-in, der/die aus einem bestimmten Land bzw. einer bestimmten Stadt berichtet (Er ist seit zwei Jahren Korrespondent in Washington.)

etwas außer Kraft setzen/etwas in Kraft setzen – bewirken, dass etwas nicht mehr gültig ist/dass etwas gültig wird (Die Verfassung wird außer Kraft gesetzt.)

in Kraft treten, etwas tritt in Kraft – etwas wird gültig; etwas wird wirksam (Das Gesetz tritt Anfang nächsten Jahres in Kraft.)

Kredit, der – das Geld, das eine Bank einem Kunden leiht (In der Finanzkrise vergeben viele Banken keine Kredite.)

kreditwürdig – so, dass man geliehenes Geld wahrscheinlich zuverlässig zurückzahlen kann (Die Bank leiht der Firma kein Geld mehr, weil sie nicht kreditwürdig ist.)

Kriminalitätsrate, die – die Anzahl von Verbrechen (In dieser Region ist die Kriminalitätsrate in diesem Jahr stark gestiegen.)

Krisenherd, der – ein Gebiet, in dem es häufig zu Konflikten kommt; in dem gekämpft wird (Afghanistan ist seit vielen Jahren ein Krisenherd.); ähnlich: Krisengebiet, das; Krisenregion, die

in die Kritik geraten – öffentlich kritisiert werden (Wegen seiner unhöflichen Bemerkungen letzte Woche geriet der Politiker bei vielen in die Kritik.)

Kundgebung, die – die Demonstration (Mindestens 4.000 Menschen nahmen an der Kundgebung in Köln teil.)

kurzfristig – 1. kurz zuvor; ohne Ankündigung (Die kurzfristige Änderung hat für Aufregung gesorgt.); 2. in sehr kurzer Zeit; schnell (Es müssen kurzfristig Lösungen gefunden werden.) ↔ langfristig

Erklärung

Adj.: Adjektiv

Adv.: Adverb

Akk.: Akkusativ

Dat.: Dativ

Gen.: Genitiv

Nom.: Nominativ

Pl.: Plural

Sg.: Singular

Subst.: Substantiv

z. B.: zum Beispiel

Die mit * gekennzeichneten Begriffe haben außerhalb der Nachrichtensprache noch mindestens eine andere Bedeutung.