1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nahost

Befreite britische Geisel ist wieder Zuhause

Nach vier Monaten Geiselhaft im Irak ist der britische Friedensaktivist Norman Kember am Samstag (25.3.2006) in seine Heimat zurückgekehrt. Der 74-Jährige war am Donnerstag gemeinsam mit zwei kanadischen Kollegen von Soldaten der Koalitionstruppen befreit worden. Er sei gegen Krieg, danke aber seinen Rettern für ihren Einsatz, sagte Kember nach seiner Landung am Londoner Flughafen Heathrow, wo er von seiner Frau Pat begrüßt wurde. "Ich glaube nicht, dass durch bewaffnete Truppen ein dauerhafter Frieden erreicht werden kann", erklärte Kember. "Aber ich zolle ihnen Anerkennung für ihren Mut und danke denjenigen, die an meiner Rettung beteiligt waren."

Kember und die beiden Kanadier James Loney und Harmeet Singh Sooden waren Ende November in Bagdad verschleppt worden. Ein viertes Mitglied ihrer Gruppe, der Amerikaner Tom Fox, wurde Mitte März ermordet aufgefunden. Der Stabschef der britischen Streitkräfte, General Mike Jackson, hat sich am Freitag enttäuscht darüber gezeigt, dass sich Kember noch nicht offiziell für seine Befreiung bedankt hatte. Die Soldaten hätten schließlich ihr Leben riskiert, um das der Aktivisten der Organisation Christian Peacemaker Teams zu retten.

  • Datum 25.03.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/89oC
  • Datum 25.03.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/89oC