1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Beethoven von der Quelle (5)

Sinfonie Nr. 5 c-moll op 67, 3.+4. Satz. Aufgeführt in der Beethovenhalle Bonn am 10. September 2009 von der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen; Dirigent: Paavo Järvi.

Paavo Järvi (Quelle: Barbara Frommann)

Dirigent Paavo Järvi und sein Orchester, die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, begeistern ihr Publikum

Nachdem sie die CD-Reihe von Beethovens Sinfonienzyklus kürzlich fertig gestellt und von den Kritikern hoch gelobte Konzertauftritte in Japan, den USA und Kanada, in Paris, Salzburg und jetzt in Beethovens Geburtsstadt Bonn gegeben hatten, ist diese Musik für Dirigent und Musiker inzwischen nicht nur vertraut sondern auch bequem geworden? Mitnichten, sagt Järvi:

"Was wir bei all den zyklischen Aufführungen und Aufnahmen bemerkt haben, wenn wir den Zyklus wieder mal von vorn vorbereiten: Es wird nicht einfacher! Manchmal wünscht man sich das. Manchmal fragt man sich: ‚O Gott, müssen wir wirklich weitere drei Stunden damit zubringen, Beethovens Fünfte Sinfonie noch mal zu proben? Wir haben sie aufgenommen, wir haben sie hundertmal aufgeführt. Dennoch müssen wir wieder von vorne anfangen und sehen, wie weit wir damit kommen."

Wie weit sie in dieser Darbietung der letzten beiden Sätze aus Beethovens Fünfter Sinfonie, Musik aus dem Jahre 1808, kommen, kann weder in Zentimetern noch Kilometern gemessen werden, sondern allein in Lichtjahren.

Autor: Rick Fulker

Redaktion: Matthias Klaus