1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Beethoven von der Quelle (4)

Sinfonie Nr. 4 B-dur op 60, 1. Satz. Aufgeführt in der Beethovenhalle Bonn am 10. September 2009 von der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen; Dirigent: Paavo Järvi.

Chromolithographie Ludwig van Beethovens (Quelle: picture-alliance)

Beethoven spielt im Alter von 17 Jahren vor dem 31-jährigen Mozart

Die Aufnahme und Aufführung aller neun Beethoven-Sinfonien erfordert Mut und sogar Verwegenheit: Die Musiker müssen sich nicht nur mit einigen der größten Kunstschöpfungen der Menschheitsgeschichte auseinandersetzen, sondern auch mit der enormen Last der Aufführungsgeschichte. Diese Werke wurden sofort Anfang des 19. Jahrhunderts zum festen Bestandteil des Konzertrepertoires und sind es auch seitdem geblieben. Kann eine neue Darbietung des kompletten Zyklusses überhaupt noch Aufmerksamkeit erregen? In diesem Fall war das so, sagte uns Paavo Järvi: "Sobald die CD herauskam, wurde sie mit großer Aufmerksamkeit wahrgenommen. Wir haben gar nicht damit gerechnet. Denn anfangs hieß es : `Was werden sie noch mitteilen können, was nicht schon längst gesagt worden ist?´ Aber irgendwie hatten wir genug Selbstvertrauen und vielleicht auch Dummheit oder jugendlichen Enthusiasmus, das Projekt voranzutreiben. Dabei wetteifern wir mit niemandem. Wir wollen einfach nur unser Eigenes."

Dank der Bemühungen der Deutschen Kammerphilharmonie und der Deutschen Welle, gehört dieser Satz aus Beethovens Vierter Sinfonie aus dem Jahr 1806 nicht nur Järvi und seinen Musikern, sondern auch Ihnen.

Autor: Rick Fulker

Redaktion: Matthias Klaus