1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Beethoven von der Quelle (1)

Sinfonie Nr. 1 C-dur op 21, 3. Satz. Aufgeführt in der Beethovenhalle Bonn am 9. September 2009 von der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen; Dirigent: Paavo Järvi.

Paavo Järvi und die Deutsche Kammer-philharmonie Bremen (Quelle: Barbara Frommann)

Paavo Järvi und die Deutsche Kammer-philharmonie Bremen in Bonn 2009

Alle neun Sinfonien Beethovens in vier Tagen aufzuführen ist ein hartes Ausdauertraining für Musiker, für Zuhörer hingegen eine Offenbarung. Der Dirigent Paavo Järvi verriet in einem Exklusivinterview mit der Deutschen Welle: "Das, was das Publikum plötzlich von dieser Erfahrung mitnimmt, ist ein viel größeres Bild von der Beziehung der Sinfonien zueinander. Alles in einer sehr konzentrierten, kurzen Zeit sehr intensiv in sich aufzunehmen, selbst die ersten drei Sinfonien in einem (einzigen) Konzert zu hören, zeigt die ungeheure Entwicklung zwischen der ersten Sinfonie und der "Eroica". Und was die Musiker betrifft, sollte man nicht unterschätzen, welch hoher Grad an Partitur-Verständnis und -Vertrautheit auf diese Weise erreicht wird. Man beginnt diese Welt zu bewohnen, in einer Weise, wie man es sonst nie tun könnte."

Mit dieser neunteiligen Podcast-Serie laden wir Sie ein, in die Welt Beethovens einzutauchen. Wir beginnen mit dem 3. Satz der Ersten Sinfonie, komponiert im Jahr 1800.

Autor: Rick Fulker

Redaktion: Matthias Klaus