1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Beethoven und mehr Podcast 2: Schumanns "utopische" Sinfonie

"Ins Offene" lautet das Motto des Bonner Beethovenfests 2010. Eine Offenheit für neue Interpretationsansätze wird in dieser Aufnahme mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen besonders deutlich.

Der Dirigent Paavo Järvi. (Foto: DW/Per Henriksen)

Der Dirigent Paavo Järvi

Robert Schumann (1810-1856)

Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61, 3. Satz: Adagio espressivo

Deutsche Kammerphilharmonie Bremen

Dirigent: Paavo Järvi

MP3 aufgenommen in der Beethovenhalle Bonn am 11. September 2010 vom Westdeutschen Rundfunk Köln (WDR)

"Die Sinfonie schrieb ich im Dezember 1845, als ich noch krank war. Mir ist’s, als müsste man ihr dies anhören", schrieb Robert Schumann über das Werk. Trotz seiner Depression klingt so etwas wie ein Lichtschimmer aus der Musik - bei seinem damaligen Gemütszustand eine fast utopische Hoffnung. Wir haben für Sie den dritten Satz, das "Adagio espressivo" ausgesucht. Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen ist seit 2004 "Orchestra in Residence" beim Beethovenfest. Am Konzertabend wurde dem Orchester der Ehrenpreis der Deutschen Schallplattenkritik überreicht. Künstlerischer Leiter ist seit 2004 Paavo Järvi. Ihm wird eine besondere Auszeichnung zuteil: 2010 erhält Järvi den ECHO Klassik Preis als "Dirigent des Jahres".

Autor: Tomás Gilgenmann Lorza

Redaktion: Gudrun Stegen