1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Veranstaltungen

Beethoven to go

„Die Campus-Konzerte waren bisher immer der Hit“, so Nike Wagner, die zum Auftakt des Beethovenfests in Bonn zum Pressegespräch eingeladen hatte. Die jungen Leute spielten „wie die Teufel“, so die Intendantin.

Sie sei  begeistert vom Enthusiasmus der binationalen Orchester, so Wagner am Eröffnungstag des Festivals (8. September) zum gemeinsamen Campus-Projekt von DW und Beethovenfest. Unter dem Motto "Ferne Geliebte" lädt das Festival bis 10. Oktober zu Konzerten, darunter auch zum gemeinsamen Campus-Konzert von Beethovenfest und Deutsche Welle am Donnerstag, 14. September, im World Conference Center Bonn (WCCB).

Zum diesjährigen Festival-Motto „Ferne Geliebte“ passe das Projekt, weil es die Neugier auf andere Länder in sich trage, so DW-Verwaltungsdirektorin Barbara Massing bei dem Gespräch. Begegnung und Austausch zwischen jungen Menschen unterschiedlicher Herkunft, die eine gemeinsame Sprache über die Musik finden – diese Teile des international angelegten Campus-Projekts – lägen ihr besonders am Herzen. 


Über das gemeinsame Campus-Projekt erreichen DW und Beethovenfest Bonn Jahr für Jahr junge musikbegeisterte Menschen in einem anderen Land aus den DW-Senderegionen. Bisher waren das unter anderen Brasilien, Ägypten, China und Südafrika. Der völkerverständigende Gedanke Beethovens wird so beim Festival auf besondere Weise mit Leben gefüllt.

Wagner und Massing warben für das Campus-Konzert, bei dem ukrainische und deutsche Nachwuchsmusiker ihr Können unter Beweis stellen. Oksna Lyniv (Foto 2, re.) leitet das Campus-Projekt als Dirigentin und hat im Zuge dessen das ukrainische Jugendorchester gegründet. Beim Konzert begleiten zudem die Solisten  Tobias Feldmann, Violine, Konstantin Manaev, Cello und Kateryna Titova, Klavier, (Foto) das Jugendorchester.

Eine weitere Besonderheit in diesem Jahr ist die Uraufführung der DW-Auftragskomposition. Der junge ukrainische Komponist Bohdan Sehin hat im Auftrag der DW das Werk „Fantasia Galiciana“ erarbeitet. Als Mitgesellschafter und Medienpartner begleitet die DW die Höhepunkte des Festivals – im Fernsehen, Radio und Internet. International wächst die Bedeutung des Festivals auch angesichts des großen Beethoven-Jubiläumsjahrs 2020.
 

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema

default

Martina Bertram

T +49.228.429-2055 martina.bertram@dw.com