1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Deutschland

Bayern will den Heimsieg holen

Der FC Bayern will im Finale der Champions League Gegner Chelsea an die Wand spielen. Die Bayern spielen mit Heimvorteil im eigenen Stadion. München steht Kopf.

Das Warten hat für alle Fußball-Fans endlich ein Ende: Das Champions-League Finale steht kurz vor dem Anpfiff. Am Samstagabend (20:45 Uhr, MESZ) fällt die Entscheidung, ob der deutsche Fußball-Rekordmeister FC Bayern mit dem Sieg gegen den FC Chelsea in der Champions League auch einen historischen Triumph erringen und als erste Mannschaft in der Geschichte des Cups den Wettbewerb im eigenen Stadion gewinnen kann.

Trainer Jupp Heynckes sieht in der Partie gegen die Londoner von Chelsea eine "historische Chance" für die Münchner. Er zeigt aber auch großen Respekt vor Chelsea. "Wir spielen gegen eine Mannschaft, die nicht nur über riesige Erfahrung verfügt, sondern auch über eine hervorragende Spielorganisation", mahnte der Bayern-Coach. "Ein Sieg wäre ein krönender Abschluss in unserem Stadion." Die Mannschaft habe den Hunger und den Willen, diesen Pokal zu holen, betonte auch Bayern-Kapitän Philipp Lahm.

München im internationalen Rampenlicht

Die Münchener Allianz-Arena ist komplett ausverkauft. Die Fußball-Fans reisen aus zahlreichen Ländern an. Am Münchener Flughafen sollen im Tagesverlauf allein 35 Sondermaschinen aus England mit Chelsea-Anhängern landen. Auch viele prominente Fans drücken dem FC Bayern die Daumen: Bundespräsident Joachim Gauck, Bundestrainer Joachim Löw, Basketball-Star Dirk Nowitzki und viele mehr glauben an den Heimsieg.

In mehr als 200 Ländern ist das erste Heim-Finale in der Königsklasse des Fußballs zu sehen. Die Europäische Fußball-Union UEFA erwartet mehr als 300 Millionen TV-Zuschauer weltweit.

nis/wl (dpa, sid)