1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Bayern verpassen Sieg, Wolfsburg verliert

Bayern München machte gegen Juventus Turin zwar das Spiel, vergaß allerdings dabei, Tore zu schießen. Wolfsburg schlug sich gegen Manchester United tapfer, verlor jedoch trotzdem.

Münchens Bastian Schweinsteiger (l.) und sein Teamkollege Franck Ribery (r.) versuchen Juventus Spieler Mauro Camoranesi den Ball abzuluchsen. (AP Photo/Christof Stache)

War mehr drin: Bayern München gegen "Juve"

Bayern Münchens Trainer van Gaal war über die mangelnde Torchancenverwertung überhaupt nicht glücklich. (AP Photo/Christof Stache)

War sauer: van Gaal

Es wäre mehr drin gewesen. In der temporeichen und offensiv ausgerichteten Champions-League-Partie gegen Juventus Turin am Mittwoch (30.09.2009) war Bayern München die stärkere Mannschaft mit deutlich mehr Torchancen. Aber beim Abschluss war der Rekordmeister nicht konsequent genug. Trainer Louis van Gaal hatte im Sturm Thomas Müller und Miroslav Klose aufgestellt, aber der Nationalspieler konnte erneut nicht überzeugen. Eine Viertelstunde vor Schluss wurde Klose dann durch Mario Gomez ersetzt. Die beste Tormöglichkeit hatte Spielmacher Franck Ribéry nach einem tollen Dribbel-Solo durch den Strafraum. Doch der mit viel Gefühl geschlenzte Ball ging knapp über die Latte.

Bei Juventus Turin stand in der Startelf ein alter Bekannter aus der Liga: Diego, der drei Jahre lang bei Bremen gespielt hatte. Doch der wiedergenesene Brasilianer scheint noch nicht fit zu sein, er wurde zwanzig Minuten vor Spielende ausgewechselt. Die "alte Dame" Juve ist mit dem einen Punkt gut bedient, für die Bayern fühlt sich das 0:0-Unentschieden jedoch wie eine Niederlage an. Wie unzufrieden der derzeitige Tabellensiebte der Bundesliga mit diesem Ergebnis war, zeigte sich direkt nach dem Abpfiff. Trainer Louis van Gaal, sonst die Ruhe in Person, schimpfte mit hochrotem Kopf auf den Schiedsrichter. Seiner Meinung nach hatte der Referee zu früh abgepfiffen und damit eine Konterchance der Bayern vereitelt. Trotz des Unentschiedens führt Bayern München die Tabelle der Gruppe A an. Punktgleich auf Platz zwei, aber mit der schlechteren Tordifferenz, ist Girondins Bordeaux, das gegen Maccabi Haifa mit 1:0 (0:0) gewann. Die beiden bestplatzierten Teams einer Gruppe erreichen das Achtelfinale.

"Einfach unglaublich"

Manchester United's Michael Carrick (l.) und Wolfsburgs Jose kämpfen um den Ball. (AP Photo/Tim Hales)

Wolfsburgs Spielmacher Josue

Achtbar hat sich Wolfsburg auswärts bei Manchester United geschlagen. Der Champions-League-Neuling spielte zwar gegen den zweimaligen Sieger der Königsklasse zweitweise nervös, aber die Gastgeber verpassten es anfangs, diese Situation auszunutzen. Und elf Minuten nach der Pause führte dann plötzlich und unerwartet Wolfsburg. Nach einer Flanke von Makoto Hasebe traf Edin Dzeko per Kopf. Der Bosnier stand knapp im Abseits, aber das Tor wurde trotzdem anerkannt. Die Führung hielt aber nur ganze drei Minuten. Dann zappelte auch schon der Ball nach einem abgefälschten Freistoß von Ryan Giggs im Netz der Wolfsburger. Eine Viertelstunde vor Abpfiff traf Michael Carrick jedoch zum verdienten 2:1(0:0)-Sieg der Engländer.

Trotz der Niederlage waren die Wolfsburger keineswegs enttäuscht. "Gegen so eine Mannschaft in einem so tollen Stadion zu spielen, das war einfach unglaublich", meinte Torschütze Dzeko und machte seinem Team für die nächsten Spiele Mut: "Unser Ziel ist der zweite Platz. Jetzt spielen wir zuhause gegen Besiktas Istanbul, das müssen wir gewinnen." Aufgrund der Zeitverschiebung wurde die andere Partie der Gruppe B zwischen ZSKA Moskau und Besiktas Istanbul bereits zwei Stunden früher angepfiffen. ZSKA hatte das erste Spiel gegen Wolfsburg vor zwei Wochen mit 1:3 verloren, diesmal aber gab es einen Sieg. Mit 2:1 (1:0) setzte sich die Mannschaft des Spaniers Juan Ramos gegen das türkische Team durch. Damit ist Manchester United Tabellenerster mit sechs Punkten, Wolfsburg und Moskau haben jeweils drei Zähler und Istanbul ist noch sieglos und damit Vierter.

Chelsea und Real Madrid gewinnen

Frank Lampard vom FC Chelsea (r.) und Nikosias Mirosavlijevic laufen dem Ball hinterher. (AP Photo/Petros Giannakouris)

Fokussiert: Mirosavlijevic (l.) gegen Chelseas Lampard

In der Gruppe C besiegte Mitfavorit Real Madrid Olympique Marseille mit 3:0 (0:0). Zweimal war der teuerste Spieler der Welt, Cristiano Ronaldo, erfolgreich. Außerdem traf Kaka per Elfmeter. Überraschend kassierte der AC Mailand eine 0:1 (0:1)-Heimschlappe gegen den FC Zürich. Der FC Chelsea überzeugte beim 1:0-Auswärtssieg (0:0) bei APOEL Nikosia zwar nicht, nahm aber wie erwartet drei Punkte mit nach Hause und führt die Tabelle der Gruppe D souverän an. Der FC Porto gewann mit 2:0 (0:0) gegen Atletico Madrid.

Bereits am Dienstag hatte der dritte deutsche Teilnehmer in der Champions League, der VfB Stuttgart, gespielt. Wie am ersten Spieltag gegen die Glasgow Rangers gaben die Schwaben auch beim rumänischen Club Unirea Urziceni eine Führung unnötig her und schafften nur ein 1:1-Unentschieden. "Wir haben wieder zwei Punkte verloren", haderte Trainer Markus Babbel mit dem Ergebnis. "Das ist sehr bitter. In der ersten Halbzeit waren wir zu passiv, im zweiten Durchgang haben wir es eigentlich besser gemacht, aber da sind wir durch den Treffer bestraft worden." Dennoch ist die Chance auf das Achtelfinale weiter da, weil die Glasgow Rangers im zweiten Spiel der Gruppe G zu Hause gegen den FC Sevilla mit 1:4 verloren. In der Tabelle führt damit Sevilla mit sechs Punkten vor Stuttgart mit zwei Punkten. Urziceni folgt mit einem Zähler auf Rang drei, Glasgow steht ebenfalls mit einem Punkt auf dem letzten Rang.

Autorin: Sarah Faupel/Olivia Fritz
Redaktion: Andreas Ziemons

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema