1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Bayern-Verfolger lassen Punkte

Frankfurt verliert erstmals in dieser Saison ein Bundesligaspiel. Stuttgart mit nur einem Punkt gegen Leverkusen. Dortmund mit großem Rückstand auf Bayern München.

GettyImages 153614513 HANNOVER, GERMANY - OCTOBER 07: Lars Stindl ('C) and Karim Haggui (R) of Hannover and Sebastian Kehl of Dortmund compete for the ball during the Bundesliga match between Hannover 96 and Borussia Dortmund at AWD Arena on October 7, 2012 in Hannover, Germany. (Photo by Joern Pollex/Bongarts/Getty Images)

Hannover 96 - Borussia Dortmund

Borussia Dortmund und Hannover 96 trennten sich nach einer emotionalen Partie 1:1 (0:1). Vor 49.000 Zuschauern in der ausverkauften Arena in Hannover traf Angreifer Robert Lewandowski in der 26. Minute zur Dortmunder Führung. Der BVB war in der Folge spielbestimmend, verpasste es aber die Entscheidung herbeizuführen. Die Elf von Trainer Mirko Slomka kämpfte sich zurück in die Partie und Mame Diouf traf kurz vor Schluss zum verdienten Ausgleich (86.). Der deutsche Meister hat nun neun Punkte Rückstand auf Bayern München und belegt den vierten Tabellenplatz.

Der VfB Stuttgart verpasste gegen Bayer Leverkusen den erhofften Befreiungsschlag. Am Ende mussten sich beide Teams mit einem Unentschieden zufrieden geben, die Partie endete 2:2 (1:1). Es war ein munterer Schlagabtausch, den die 40.000 Zuschauer in Stuttgart zu sehen bekamen. Stefan Kießling brachte die Gäste bereits in der 13. Minute in Führung. Doch Vedad Ibisevic glich nur sechs Minuten später durch einen verwandelten Foulelfmeter wieder aus und erhöhte in der 2. Hälfte sogar auf 2:1 (55.Minute). Leverkusen spielte weiter mutig nach vorne und wurde belohnt: Kießling traf zum 2:2 (59.). Stuttgart steckt nach der Punkteteilung weiter im Tabellenkeller fest, Leverkusen springt auf den sechsten Tabellenplatz.

Mönchengladbach gewinnt

Borussia Mönchengladbach hat das Jubeln doch noch nicht verlernt. Nach zuletzt sieben sieglosen Spielen gewannen die "Fohlen" gegen Eintracht Frankfurt 2:0 (2:0). Juan Arango traf bereits in der 8. Minute zum 1:0 für das Team von Trainer Lucien Favre. Die Führung gab den zuletzt verunsichert wirkenden Gladbachern etwas Selbstvertrauen zurück. Stürmer Luuk de Jong erhöhte dann zum 2:0-Endstand (24. Minute). Die Frankfurter kamen trotz des Rückstandes nun besser in die Partie und stürmten mutig Richtung Gladbacher Tor, allerdings ohne Erfolg. Trotz Niederlage bleiben die Frankfurter Tabellen-Zweiter hinter Bayern München.

FC Bayern München gewinnt in Hoffenheim und ist weiterhin Tabellenführer. (Foto: Getty Images)

FC Bayern München gewinnt in Hoffenheim und ist weiterhin Tabellenführer

Bayern auf Rekordkurs

Der FC Bayern München zwischen Brathendl und Bierkrügen auf der Wiesn – dieses Ritual wird nach dem 2:0 (1:0)-Heimerfolg gegen Hoffenheim und damit dem siebten Sieg im siebten Bundesligaspiel wohl in besonders gemütlicher Atmosphäre ablaufen. Nicht so gut machte es Fortuna Düsseldorf, das die erste Niederlage in dieser Saison kassierte. Gegen Mainz verlor das Team von Trainer Norbert Meier 0:1 (0:0). Auch Felix Magath musste eine Niederlage verkraften. Im Spiel gegen seinen Ex-Klub Schalke 04 unterlagen seine "Wölfe" klar mit 0:3 (0:1).

Dank einer starken Einzelleistung von Heung-Min Son setzte der Hamburger SV seinen Aufwärtstrend auch bei Bundesliga-Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth fort. Die Hanseaten siegten mit 1:0 (1:0). Die düstere Serie des 1. FC Nürnberg dagegen hat weiterhin Bestand. Beim SC Freiburg setzte es die vierte Niederlage in Folge. Das Team von Trainer Dieter Hecking verlor verdient mit 0:3 (0:1). Bereits am Freitag feierte der FC Augsburg den ersten Saisonsieg. Der Tabellenletzte überzeugte gegen Werder Bremen mit einer leidenschaftlichen Leistung und gewann verdient mit 3:1 (2:1).