1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Bayern und Barça im Halbfinale

Bayern München steht nach einem souveränen Sieg gegen Olympique Marseille unter den letzten vier der Fußball-Champions League. Titelverteidiger FC Barcelona gewann gegen den AC Mailand - nicht zuletzt dank Lionel Messi.

Torschütze Olic läuft nach seinem Treffer zu Trainer Heynckes. Foto: dpa

Torschütze Olic läuft nach seinem Treffer zu Trainer Heynckes

Bayern München darf weiter vom Champions-League-Finale am 19. Mai im eigenen Stadion träumen. Mit einem nie gefährdeten 2:0 (2:0)-Erfolg gegen Olympique Marseille löste der deutsche Rekordmeister das Ticket für das Halbfinale. Die Bayern hatten auch das Hinspiel in Frankreich mit 2:0 gewonnen. Ebenfalls in der Vorschlussrunde steht der FC Barcelona. Der Titelverteidiger aus Spanien setzte sich im eigenen Stadion gegen den AC Mailand mit 3:1 (2:1) durch. Das Viertelfinal-Hinspiel in Italien war 0:0 ausgegangen.

Olić trifft zweimal

Bayern-Trainer Jupp Heynckes hatte gewarnt, das Rückspiel gegen die Franzosen nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Doch mit seiner Anfangsformation bewies der 66-Jährige, dass er eigentlich selbst nicht daran glaubte, dass seine Mannschaft nach dem Hinspielerfolg noch ausscheiden würde. Heynckes ließ die beiden Top-Torjäger Mario Gomez und Arjen Robben zunächst auf der Bank.

Olic trifft zum 2:0. Foto: dpa

Ivica Olić lässt Marseilles Torwart Gennaro Bracigliano keine Chance und trifft zum 2:0

Doch auch ohne die beiden Leistungsträger war der deutsche Rekordmeister gegen den Tabellen-Neunten der französischen Liga klar überlegen und erspielte sich zahlreiche Chancen. Ivica Olić bedankte sich mit zwei Toren dafür, dass er von Anfang an spielen durfte. In der 13. und 37. Minute vollendete er aus kurzer Entfernung, nachdem Franck Ribéry und David Alaba den Kroaten jeweils wie aus dem Lehrbuch freigespielt hatten. Auch in der zweiten Halbzeit hatten die Münchner Spiel und Gegner jederzeit im Griff. In der 75. Minute kam Mario Gomez für Olić, schaffte es aber nicht, seinen 12. Saisontreffer in der Champions League zu erzielen. So blieb es beim 2:0.

Im Halbfinale wartet auf die Bayern der spanische Traditionsclub Real Madrid. Im Rückspiel siegten die "Königlichen" gegen APOEL Nikosia im heimischen Bernabeu-Stadion mit 5:2 (2:0). Beim 3:0-Erfolg der Madrilenen im Hinspiel war Nikosia im wahrsten Sinne des Wortes chancenlos, schoss nämlich kein einziges Mal auf das Real-Tor. Bayern hat im Halbfinal-Hinspiel am 17. April Heimrecht, das Rückspiel findet am 25. April statt.

Messi stellt Torrekord auf

Lionel Messi jubelt nach einem seiner beiden Elfmeter-Tore. Foto: dpa

Messi verwandelte zwei Elfmeter

Der FC Barcelona darf sich wieder einmal bei Superstar Lionel Messi bedanken. Der dreimalige Weltfußballer aus Argentinien behielt im Rückspiel gegen den AC Mailand die Nerven. In der ersten Halbzeit verwandelte Messi gleich zwei Foulelfmeter (11. und 41. Minute). Antonio Nocerino (33.) hatte zwischenzeitlich ausgeglichen. Für Messi waren es die Champions-League-Treffer Nummer 13 und 14 in dieser Saison - das schaffte vor ihm noch keiner. Andrés Iniesta machte mit dem dritten Treffer für Barcelona (53.) alles klar. Barça steht zum fünften Mal in Serie im Halbfinale der europäischen Königsklasse - auch das ein Rekord.

Der Gegner heißt FC Chelsea. Der Club aus London siegte 2:1 (1:0) gegen Benfica Lissabon. Bereits die erste Partie in Portugal hatte Chelsea mit 1:0 gewonnen. In der Runde der letzten vier spielt Barcelona zunächst am 18. April auswärts, das Rückspiel ist für den 24. April angesetzt.