1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Bayern stürmen unter die letzten Acht

Druckvoll, dynamisch, treffsicher – mit 7:0 setzte sich der FC Bayern gegen den FC Basel durch und steht im Viertelfinale der Champions League. Als letzte Teams kamen Real Madrid und der FC Chelsea weiter.

Unter Zugzwang ist der FC Bayern München ist ein gefährlicher Gegner. Das weiß nun auch der FC Basel. Drei Wochen nach der 0:1-Niederlage im Hinspiel standen die Münchener vor eigenem Publikum unter erheblichem Druck. Die von der Presse schon zum "Schicksalsspiel“ für Trainer Jupp Heynckes erklärte Partie war eine Demonstration der Stärke.

Robben eröffnet den Torreigen

Jupp Heynckes lächelt entspannt. (AP Photo/Kerstin Joensson)

Erleichterung bei Trainer Heynckes

Von der ersten Minute an dominierten die Hausherren das Spielgeschehen. Die von den Bayern in dieser Saison schon gewohnte Anfangsoffensive brachte diesmal direkt Zählbares: Arjen Robben kam nach einem abgefälschten Schussversuch von Toni Kroos völlig frei im Strafraum an den Ball und hatte keine Mühe zum 1:0 einzuschieben (11.). Die Bayern hatten damit den Gegentreffer aus dem Hinspiel ausgeglichen. Die Schweizer wirkten nach diesem Treffer angeschlagen. Mario Gomez und Franck Ribéry verpassten sehr gute Gelegenheiten, um die Führung auszubauen.

Vor der Pause alles klar

Nach einer halben Stunde ließen die Bayern etwas nach. Im Gefühl der Überlegenheit leisteten sie sich einige Ballverluste und die Baseler kam durch Alexander Frei zu ihrer ersten Chance des Spiels, sein Dropkick ging deutlich über das Tor von FCB-Torhüter Manuel Neuer. Treffsicherer erwies sich auf der anderen Seite Thomas Müller. Nach einer schönen Hereingabe von Robben überwand er Basels Torwart Yann Sommer aus kurzer Distanz zum 2:0 (42.). Und noch vor der Pause stellte Gomez mit seinem Treffer zum 3:0 für den FC Bayern dann endgültig die Weichen in Richtung Viertelfinale.

Ribéry und Gomez wirbeln

Gomez war auch der Mann der zweiten 45 Minuten. Gegen erschreckend schwache Schweizer traf er nach Belieben: Eine Flanke von Ribéry verwertete er per Linksschuss artistisch zum 4:0 (50.), eine weitere Hereingabe des Franzosen per Kopf zum 5:0 (61.) und legte dann mit einem satten Schuss zum 6:0 (67.) sogar noch einmal nach - erneut nach Vorarbeit von Ribéry. "Wir haben Gas gegeben und unglaublich viel Druck gemacht", so Vierfach-Torschütze Gomez nach der Partie, "alles in allem haben wir ein überragendes Spiel geboten." Robben setzte schließlich den Schlusspunkt: Er umkurvte Basels Torhüter Sommer im Strafraum und erzielte das 7:0 (81.).

Nach dem Schlusspfiff meldete sich ein zufriedener Präsident zu Wort: "Jetzt hat die Mannschaft zweimal gezeigt, was in ihr steckt. Es hat großen Spaß gemacht zuzuschauen. Die letzten zwei Spiele, das war Fußball auf hohem Niveau", lobte Uli Hoeneß seine Mannschaft. Mit dem höchsten Sieg ihrer Champions-League-Geschichte dürfen die Bayern den Traum von der Finalteilnahme im eigenen Stadion weiter träumen. Das Endspiel findet am 19. Mai 2012 in der Münchener Arena statt.

Gomez und Ribery jubeln über ihren Treffern zum 6:0 gegen Basel. (Foto:Matthias Schrader/AP/dapd)

Das Duo der zweiten Halbzeit: Drei Vorlagen von Ribéry, drei Treffer von Gomez

Real Madrid und FC Chelsea weiter

Mesut Özil (M.) von Real Madrid behauptet den Ball (Foto: dapd)

Reals Özil (M.) mit starker Leistung

Real Madrid mit den deutschen Nationalspielern Mesut Özil und Sami Khedira ist in das Viertelfinale der Champions League eingezogen. Der spanische Tabellenführer setzte sich am Mittwoch (14.03.2012) gegen ZSKA Moskau mit 4:1 (1:0) durch. Im Hinspiel hatte die Elf von Trainer José Mourinho ein 1:1 erreicht und schaffte damit souverän den Sprung in die Runde der besten acht Mannschaften in der Fußball-Königsklasse.

Als letztes Team erreichte der FC Chelsea doch noch das Viertelfinale. Nach der 1:3-Pleite beim SSC Neapel feierte der Club aus London im Rückspiel an der heimischen Stamford Bridge einen 4:1 (3:1, 1:0)-Erfolg nach Verlängerung und verhinderte damit ein Debakel für die englischen Mannschaften in der Fußball-Königsklasse. Bei einem Scheitern wäre erstmals seit 16 Jahren kein Team von der Insel in die Runde der besten acht in der Champions League eingezogen.

Damit folgten Real Madrid und der FC Chelsea dem deutschen Rekordmeister FC Bayern München, AC Mailand, Benfica Lissabon, APOEL Nikosia, Titelverteidiger FC Barcelona und Olympique Marseille ins Viertelfinale.

Die Champions League im Überblick:

Mittwoch, 14. März

Real Madrid - ZSKA Moskau (1:1) 4:1

FC Chelsea - SSC Neapel (1:3) 4:1 n.V.

Dienstag, 13. März

Bayern München – FC Basel (0:1) 7:0

Inter Mailand - Olympique Marseille (0:1) 2:1

Dienstag, 6. März

Benfica Lissabon - Zenit St. Petersburg (2:3) 2:0

FC Arsenal - AC Mailand (0:4) 3:0

Mittwoch, 7. März

Apoel Nikosia - Olympique Lyon (0:1) 1:0 n.V., 4:3 i.E.

FC Barcelona - Bayer Leverkusen (3:1) 7:1

Autoren: Calle Kops / Jens Krepela
Redaktion: Joscha Weber