1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Bayern-Manager bedauert Ausraster

Uli Hoeneß sagt, er habe sich im Ton vergriffen. Ausfälle im Nationalteam. Tottenham will Real-Torwart für 40 Millionen Euro. Italien will Fan-Kurven sperren. Neue Rufe nach Quotenregelung in der Premier League.

Nahaufnahme Uli Hoeneß (Quelle: AP)

Uli Hoeneß' Attacken richteten sich gegen Bayern-Fans (Archivbild)

Bayern Münchens Manager Uli Hoeneß hat seine emotionalen verbalen Angriffe auf die Anhänger des deutschen Fußball-Rekordmeisters im Nachhinein bedauert. Er stehe weiterhin zu seiner Meinung, betonte er in mehreren Zeitungs-Interviews, gab aber zu, sich auf der Jahreshauptversammlung am Montag (12.11.2007) im Ton vergriffen zu haben. Ihm seien einige Sicherungen durchgebrannt, sagte Hoeneß im "Münchner Merkur". In dieser Form würde er das jetzt nicht mehr tun, ergänzte er in der "Bild-Zeitung".

Jansen und Schweinsteiger verletzt

Marcell Jansen fällt aller Wahrscheinlichkeit nach für die beiden ausstehenden EM-Qualifikationsspiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Samstag in Hannover gegen Zypern und am kommenden Mittwoch gegen Wales in Frankfurt/Main aus. Der Abwehrspieler von Bayern München musste am Donnerstagvormittag das Training der DFB-Auswahl in Barsinghausen wegen einer Fußverletzung abbrechen. Vereinskamerad Sebastian Schweinsteiger war bereits am Vortag wegen einer Knieverletzung aus dem Aufgebot gegen Zypern gefallen.

Tottenham will Real-Torhüter

Torwart liegt am Boden, rechts neben ihm ein Fußballspieler, der die Hände reckt (Quelle: AP)

Reals Casillas (l.) ist Tottenham 40 Millionen Euro wert

Der englische Premier-League-Klub Tottenham Hotspur hat offenbar Interesse an einer Verpflichtung des spanischen Nationaltorwarts Iker Casillas von Rekordmeister Real Madrid. Vor allen Dingen der erst vor knapp drei Wochen verpflichtete Spurs-Coach Juande Ramos möchte seinen Landsmann Casillas für eine Ablösesumme von 40 Millionen Euro und ein kolportiertes Jahresgehalt von sieben Millionen Euro netto auf die Insel locken.

Nach Randale: Italienische Fan-Kurven gesperrt

Die italienische Regierung will nach den jüngsten schweren Krawallen am kommenden Spieltag im Profi-Fußball am 24. und 25. November in mehreren Stadien Fan-Kurven sperren lassen. Wie italienische Medien berichten, soll ein entsprechender Beschluss noch in dieser Woche vom Innenministerium gefasst werden. Unterdessen ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den Polizisten, der am Sonntag einen italienischen Fußballfan erschossen hat, nun wegen Totschlags. Zeugen sagten aus, der Polizist habe gezielt geschossen.

Ausländer-Quote für Premier League

In England wird der Ruf nach einer Quoten-Regelung für ausländische Fußball-Spieler in der Premier League immer lauter. Nach den schlechten Leistungen der englischen Nationalmannschaft, die um die Teilnahme an der EM 2008 in der Schweiz und Österreich bangen muss, schlug jetzt Großbritanniens Sportminister Gerry Sutcliffe Alarm und forderte mehr Raum für die englischen Talente: "Wir haben die richtige Balance verloren haben und müssen etwas tun." (rri)