1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Bayern München besiegt Neuling Fürth

Mit einem Pflichtsieg gegen Aufsteiger Greuther Fürth startet der FC Bayern München in die 50. Bundesliga-Saison. Der VfB Stuttgart verschenkt drei Punkte und steht mit leeren Händen da. Auch Hamburg verliert.

Letztlich war es ein geruhsamer Nachmittag, den die Spieler des FC Bayern München zum Auftakt der Bundesliga-Jubiläumssaison verleben durften. Im Duell Rekordmeister gegen Liga-Neuling setzten sich die Bayern leicht und locker mit 3:0 (1:0) bei der SpVgg Greuther Fürth durch. Nationalspieler Thomas Müller (43. Minute), Neuzugang Mario Mandzukic (59.) und Arjen Robben (78.) sorgten für die Treffer. Bayerns vermeintlich ärgster Gegner im Kampf um den Titel, der amtierende Meister Borussia Dortmund, hatte die Saison am Vorabend mit einem 2:1 gegen Werder Bremen eröffnet.

Ebenfalls mit einem Sieg, der allerdings deutlich euphorischer gefeiert wurde, hat auch Aufsteiger Fortuna Düsseldorf die neue Spielzeit begonnen. Die Düsseldorfer, die nach 15 Jahren Abstinenz die Rückkehr in Liga eins geschafft hatten, siegten durch einen Doppelschlag von Dani Schahin (68. / 79.) mit 2:0 (0:0) beim FC Augsburg.

Zwei Tiefschläge für Stuttgart

Wenige Sekunden vor dem Ende der Partie des VfB Stuttgart gegen den VfL Wolfsburg hatte VfB-Stürmer Vedad Ibisevic den Sieg auf dem Fuß. Doch der Bosnier scheiterte zunächst mit einem Foulelfmeter an Wolfsburgs Keeper Diego Benaglio und setzte auch den Nachschuss freistehend aus kurzer Distanz neben das Tor. Kein 1:0 für Stuttgart. Das Tor fiel stattdessen im direkten Gegenzug auf der anderen Seite. VfL-Neuzugang Bas Dost traf (90.) und bescherte den Wolfsburgern so einen späten 1:0 (0:0)-Auswärtserfolg.

Eintracht Frankfurt, neben Fürth und Düsseldorf der dritte Aufsteiger, durfte gegen Bayer Leverkusen einen Heimsieg feiern. Dabei standen die Zeichen zunächst auf Niederlage: Stefan Kießling die Gäste in der 29. Minute in Führung gebracht. Zudem wurde den Frankfurtern ein klarer Elfmeter verweigert. Die Eintracht kämpfte weiter und wurde belohnt. Stefan Aigner (57.) und Martin Lanig (82.) machten den Rückstand noch wett und stellten den 2:1 (0:1)-Endstand her.

Enttäuschender HSV

Fußball 1.Bundesliga 1. Spieltag: Hamburger SV - 1. FC Nürnberg am Samstag in der Imtech Arena. Der Hamburger Marcus Berg (l-r) im Zweikampf mit dem Nürnberger Per Nilsson. (Foto: Malte Christians dpa/lno)

Bauchlandung für den Hamburger SV, der gegen Nürnberg nicht überzeugen konnte

Desolat war der erste Auftritt des Hamburger SV. Die Hamburger, die als einziger Club seit Bundesliga-Gründung 1963 mit dabei sind, ohne ein einziges Mal abzusteigen, zeigten im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg eine schwache Leistung und verloren gegen die überlegenen Gäste verdient mit 0:1 (0:0). Das Tor des Tages erzielte Hanno Balitsch (68.). Schon diese ersten 90 Minuten machten deutlich, dass es eine sehr schwere 50. Spielzeit für den HSV wird.

Gut vom Schock der Niederlage in der Champions-League-Qualifikation erholt zeigte sich Borussia Mönchengladbach. Mit 2:1 (1:0) gewannen die "Fohlen" gegen 1899 Hoffenheim. Nach Toren von Mike Hanke (33.) und Roberto Firmino (66.) stand es unentschieden, ehe Juan Arango seinen Gladbachern mit einem sehenswerten Freistoßtreffer den Dreier sicherte (79.). Der SC Freiburg trennte sich vom FSV Mainz 05 1:1 (0:0). Für die Freiburger traf Neuzugang Max Kruse (49.). Andreas Ivanschitz verwandelte einen Foulelfmeter zum 1:1-Endstand (65.).

Abgeschlossen wird der 1. Spieltag am Sonntag (26.08.2012) mit der Paarung Hannover 96 gegen FC Schalke 04.

Die Redaktion empfiehlt