1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Bayern-Gala und Hoffenheim-Drama

Die Münchener schenken ihrem Trainer zum Jubiläum sechs Tore, Schalke kann doch noch gewinnen und Hoffenheim rutscht auf den vorletzten Tabellenplatz ab - der 23. Spieltag der Fußball-Bundesliga hat einiges zu bieten.

Bayerns Franck Ribery (r.) feiert mit seinen Teamkollegen sein Tor. Foto: AFP, Günter Schiffmann

Der 19. Saisonsieg der Bayern

Erfolgreiches Jubiläum für Bayern Münchens Trainer Jupp Heynckes: Bei seinem 1000. Bundesligaspiel als Profi und Coach gewann sein Team gegen Werder Bremen mit 6:1 (2:0). Für den Tabellenführer war es der 19. Saisonsieg im 23. Spiel. Damit baut der deutsche Rekordmeister den Abstand zu Verfolger Borussia Dortmund, der erst am Sonntag (24.02.2013) spielt, vorerst auf scheinbar uneinholbare 18 Punkte aus. Für die Bayern trafen Arjen Robben (25.), Javi Martinez (29.), Gebre Selassie (49., Eigentor), Mario Gomez (51.) und Franck Ribery (87.). Den Ehrentreffer für Bremen machte Kevin de Bruyne (58.).

Dem FC Schalke 04 gelang der erste Bundesligasieg seit fünf Wochen. Gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf setzten sich die Gastgeber mit 2:1 (1:0) durch. Für die Gelsenkirchener traf beide Male Joel Matip (29.). Axel Bellinghausen (56.) traft zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Trotz des Sieges bleibt Schalke weiterhin im Tabellenmittelfeld, weit von den angestrebten Champions-League-Plätzen entfernt. Düsseldorf hat nun nur noch neun Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz

Hannover gar nicht müde

Hannovers Szabolcs Huszti (r) erzielt das Tor zum 2:1 per Elfmeter. Foto: Peter Steffen/dpa

Kurios: Huszti (r.) erzielt das Tor zum 2:1 per Elfmeter, verletzte sich jedoch dabei

Hannover 96 scheint das Aus in der Zwischenrunde der Europa League am Donnerstag (21.02.12013) bestens verkraftet zu haben. Die Mannschaft von Mirko Slomka gewann gegen den Hamburger SV mit 5:1 (3:1). Rafael van der Vaart erzielte nach der Führung durch Mame Diouf (7.) per Foulelfmeter (13.) den zwischenzeitlichen Ausgleich. Doch dann zog Hannover durch Szabolcs Huszti (Huszti (39., Foulelfmeter), zweimal Ya Konan (45., 68.) und Mohammed Abdellaoue (85.) deutlich davon. Der VfB Sutttgart, der als einziges von vier deutschen Teams das Achtelfinale der Europa League erreicht hat, musste sich mit einem 1:1 (0:0)-Unentschieden gegen den 1. FC Nürnberg zufrieden geben. Nach der Führung von Ibrahima Traore (51.) wirkten die Stuttgarter müde. Markus Feulner (77.) war es, dem schließlich der Ausgleich gelang. Beide Teams sind damit ihre Abstiegssorgen noch nicht ganz los.

Wolfsburg noch in Abstiegsgefahr

Ebenfalls 1:1 (1:1)-Unentschieden haben sich der FSV Mainz 05 und der VfL Wolfsburg getrennt. Die beiden Tore fielen früh: Niki Zimling traf für den FSV (5.), Naldo für den VfL (15.). Für die Gäste, die nur knapp über dem Relegationsplatz stehen - wenn auch mit großem Abstand - ist der Klassenerhalt damit noch längst nicht sicher. Der Tabellenvorletzte FC Augsburg hat einen wichtigen Sieg gegen 1866 Hoffenheim, den direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt, errungen. Dank des 2:1 (1:0)-Erfolges hat Augsburg mit Hoffenheim die Plätze getauscht, ist nun also auf einem Relegationsplatz. Ji Dong-Won (45.) und Sascha Mölders (79.) waren für Augsburg erfolgreich, de Camargo (90.+2) machte es noch mal spannend. Hoffenheim, das die letzten drei Spiele verloren hat, scheint für den Abstiegskampf nicht gut gerüstet zu sein.

Borussen-Duell

Am Sonntag trifft im Borussen-Duell Marco Reus auf seine alte Liebe. Borussia Mönchengladbach hat Borussia Dortmund zu Gast und der BVB-Profi kehrt zu der Wirkungsstätte zurück, in der er drei Jahre erfolgreich gewirbelt hat und zum Nationalspieler gereift ist. Die letzte Partie am 23. Spieltag bestreiten Greuther Fürth und Bayer Leverkusen. Der Tabellenletzte hat kaum mehr Chancen, den Abstieg zu verhindern. Ein Sieg gegen den Tabellen-Dritten würde noch mal Hoffnung wecken.

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema