Bayern bangt gegen Real um Lewandowski | Champions League | DW | 11.04.2017
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Champions League

Bayern bangt gegen Real um Lewandowski

Bayern München bangen im Hinspiel um den Einsatz von Robert Lewandowski. Der Stürmer absolviert zwar das Abschlusstraining, muss es aber nach 20 Minuten wieder abbrechen.

Bayern München zittert vor dem Viertelfinal-Kracher in der Champions League am Mittwoch (20.45 Uhr MESZ, ab 20.30 Uhr im DW-Liveticker) gegen Real Madrid um Torjäger Robert Lewandowski. Der 28 Jahre alte Pole nahm am Dienstagvormittag zwar beim Abschlusstraining des deutschen Fußball-Rekordmeisters teil, musste die Einheit aber nach 20 Minuten abbrechen. Die Gründe dafür sind nicht nicht bekannt. Lewandowski hatte sich am Samstag beim 4:1 gegen Dortmund eine Prellung an der rechten Schulter zugezogen.

Zudem dürfte Manuel Neuer wieder in das Tor der Münchener zurückkehren. Das Training war nur im ersten Teil für Medienvertreter offen. Neuer, der zuletzt wegen einer Fuß-OP gefehlt hatte, arbeitete zunächst auf einem Nebenplatz, scheint aber einsatzbereit zu sein. Auch bei Fußball-Weltmeister Thomas Müller sieht es gut aus. Der Angreifer nahm ganz regulär am Training teil. Er hatte in den vorigen beiden Bundesligaspielen wegen einer Knöchelverletzung pausieren müssen.

Verzichten müssen die Bayern allerdings auf Mats Hummels. Der Innenverteidiger verletzte sich am Sonntag im Training am Sprunggelenk. Der 28-Jährige fällt voraussichtlich auch beim Rückspiel am kommenden Dienstag (18. April) in Madrid aus.

tk/ck (sid, dpa)