1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Bayer will bis zu 15.000 Stellen streichen

Nach einem deutlichen Gewinneinbruch in den vergangenen neun Monaten hat der Chemie- und Pharmakonzern Bayer den Abbau von insgesamt 15.000 Stellen bis 2005 angekündigt. Dies entspricht zwölf Prozent der Beschäftigten. Rund 3.000 Arbeitsplätze würden noch in diesem Jahr gestrichen, teilte Bayer-Vorstandschef Werner Wenning in Leverkusen mit. Das operative Ergebnis des Chemieriesens war vor allem wegen des Vermarktungsstopps für den Cholesterinsenker Lipobay und wegen der Konjunkturflaute um 42 Prozent auf 862 Millionen Euro gesunken. Der Umsatz lag nach drei Quartalen mit 21,5 Milliarden Euro allerdings nur etwa zwei Prozent unter dem Vorjahreswert.

  • Datum 12.11.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2pTF
  • Datum 12.11.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2pTF