1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Baustopp am WM-Stadion in São Paolo

Die Arbeitsbehörde in São Paolo unterbricht nach dem dritten Todesfall die Baumaßnahmen am WM-Stadion. Laut Inspektionsbericht hätte der Unfall verhindert werden können.

An der Arena Corinthians in Sao Paolo herrscht derzeit Baustopp (FOTO: Marcus Brandt/dpa)

Als im November an der Arena Corinthians ein Kran umstürzte, verloren zwei Arbeiter ihr Leben

In der Corinthians Arena in São Paolo soll am 12. Juni die Weltmeisterschaft 2014 mit dem Spiel Brasilien gegen Kroatien eröffnet werden. Doch derzeit ruhen die Arbeiten auf der Baustelle. Eine dem Arbeitsministerium unterstellte Behörde bekundete vor Ort mangelnde Sicherheitsmaßnahmen.


Ein 23-Jähriger war beim Befestigen von Zusatztribünen aus gut acht Metern gestürzt und dabei tödlich verunglückt. Eine Inspektion der Unfallstelle ergab, dass Sicherheitsnetze fehlten. Der bereits dritte Todesfall bei Arbeiten an dem WM-Stadion in São Paolo dem Fehlen hätte also verhindert werden können.


Der Baustopp dürfte den brasilianischen Organisatoren Kopfzerbrechen bereiten. Bereits Ende November konnte die erste Frist zur Fertigstellung des Stadions nicht eingehalten werden. Damals verloren zwei Arbeiter ihr Leben, als ein Kran auf der Baustelle umstürzte. Erst Mitte Mai, weniger als einen Monat vor dem Eröffnungsspiel, ist damit zu rechnen, dass das Stadion fertig wird. Bis dahin müssen unter anderem noch 20.000 zusätzliche Sitzplätze in der Arena angebracht werden. Auch die Stadien in Curitiba und Cuiaba befinden sich derzeit noch im Umbau.

jb/sn (sid/dpa)