1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fit & gesund

Bauchmuskeln - Tricks für ein erfolgreiches Training

Es soll ja hier und da sowohl Frauen als auch Männer geben, die einen runden Bauch ganz sexy finden. Aber die meisten wünschen sich schon einen schönen flachen Bauch. Deshalb hat sich Fit & gesund nach dem besten Training für einen schönen Bauch erkundigt. Die Antwort: Bauchübungen allein bringen keinen Erfolg!

Video ansehen 02:05

Viele Menschen wünschen sich einen flachen Bauch und empfinden ihr Bäuchlein als störend. Männer träumen insgeheim von einem tollen Sixpack. Oftmals bringen spezielle Bauchübungen aber keinen Erfolg oder bewirken sogar das Gegenteil. Sit-ups und Crunches gelten dabei als gezielte Übungen für die Bauchmuskulatur. Leider hält sich hartnäckig der Mythos, dass man durch viele Sit-ups ganz schnell einen Waschbrettbauch bekommt. Vielen ist jedoch nicht bewusst, dass allein durch das Bauchtraining die überflüssigen Pfunde nicht verschwinden. Denn beim Bauchtraining baut man nach Erkenntnissen der Sportmedizin kaum Fett ab. Entscheidend ist nämlich der Körperfettanteil. Erst wenn dieser unter 14 Prozent liegt, werden die Bauchmuskeln überhaupt sichtbar. Das Tückische: Gerade am Bauch speichert unser Körper das meiste Fett. Soll dieses abgebaut werden, kommt es daher vor allem auf die Energiebilanz an. Diese muss negativ sein. Das bedeutet: Erst wenn der Körper mehr verbraucht als er zugeführt bekommt, beginnt er damit, bestehende Fettreserven aufzubrauchen. Um den Speck am Bauch zum Schmelzen zu bringen, empfiehlt sich daher eine Kombination aus Kraft- und Ausdauertraining. Denn je mehr Muskelmasse beim Sport bewegt wird, desto höher ist auch der Energieverbrauch. Ein gezieltes Ausdauertraining fördert die konstante Verbrennung von Fett auch im Ruhezustand. Zudem reduziert es Stück für Stück die überschüssigen Fettdepots. Gute Ausdauersportarten für die Fettverbrennung sind beispielsweise Schwimmen, Radfahren, Joggen und Walken. Die Einheiten sollten jedoch nicht weniger als 30 Minuten dauern und mehrmals die Woche - mindestens dreimal - eingeplant werden, um den Stoffwechsel richtig anzukurbeln.