1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kunst

Basquiat-Gemälde erzielt Auktionsrekord

Ein Gemälde des Malers und Graffitikünstlers Jean-Michel Basquiat hat bei einer Sotheby's-Aktion in New York einen Rekordpreis erzielt. Dem neuen Besitzer war das Werk "Untitled" mehr als 100 Millionen Dollar wert.

Nach einem zähen Bieterwettbewerb zwischen einem anwesenden und einem telefonisch zugeschalteten Interessenten, erhielt der Bieter am Telefon für 110,5 Millionen Dollar, umgerechnet 99,4 Millionen Euro, den Zuschlag. Es war der mit Abstand höchste Preis, der bislang für das Werk eines US-Künstlers bezahlt wurde.

Bei einem Startpreis von 57 Millionen Dollar war vor der Auktion mit einem Erlös von rund 60 Millionen Dollar gerechnet worden. Der Verkäufer hatte das Gemälde, das einen bunten totenkopfartigen Schädel auf einer großen Leinwand zeigt, 1984 zum Preis von 19.000 Dollar erworben. Der neue Besitzer soll Medienberichten zu Folge ein japanischer Milliardär sein.

Der 1960 im New Yorker Stadtteil Brooklyn geborene Basquiat ist einer der am höchsten gehandelten US-amerikanischen Künstler. Er starb 1988 im Alter von 27-Jahren an einer Überdosis Drogen.

ww/jm (afp, ap, dpa)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema