1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Deutschland

Basketball-Star Nowitzki nicht mehr im Nationalteam

Basketball-Superstar Dirk Nowitzki wird nicht mehr für die deutsche Nationalmannschaft spielen. Diese seit längerem erwartete Entscheidung gab der 37-Jährige jetzt bekannt.

"Das letzte Spiel bei der EM in Berlin war mein letztes Spiel für Deutschland", sagte Dirk Nowitzki der Zeitung "Bild am Sonntag". "In meinem Kopf war es das in dem Moment ja ohnehin. Ich hatte Tränen in den Augen und es fühlte sich nach Abschied an."

Nicht bei Olympia

Mit dem Ausscheiden in der Vorrunde der Basketball-Europameisterschaft hatte die deutsche Nationalmannschaft im September gleichzeitig auch die direkte Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele in Brasilien verpasst. Bei der Vergabe von drei Qualifikationsturnieren für Rio ging der Deutsche Basketball Bund Anfang der Woche leer aus. Olympia wird damit endgültig ohne die deutschen Korbjäger stattfinden.

Für den Fall, dass ein Ausscheidungsturnier in Deutschland stattgefunden hätte, hatte sich Nowitzki eine erneute Rückkehr ins Nationalteam noch offengehalten. "Wir dürfen nicht böse oder enttäuscht sein", sagte Nowitzki der "BamS". "Wir haben bei der EM letztes Jahr die Chance verspielt, uns für Olympia zu qualifizieren."

"Gebührender Abschied"

Der Deutsche Basketball Bund will seinem Superstar einen, wie es hieß, "gebührenden Abschied" bereiten. Seit seinem Debüt am 26. Februar 1997 in Portugal hat Nowitzki 153-mal für das Nationalteam gespielt.

Video ansehen 01:43

SHORTCUT: "Nowitzki, der perfekte Wurf" (06.06.2015)

Höhepunkte waren der Gewinn der Bronzemedaille bei der WM 2002 in den USA, Silber bei der EM 2005 in Serbien und die Teilnahme an den Sommerspielen in Peking, als Nowitzki die deutsche Olympia-Mannschaft 2008 bei der Eröffnungsfeier als Fahnenträger anführte. Der Vertrag des 2,13 Meter großen Sportlers bei den Dallas Mavericks in den USA läuft noch bis Ende der nächsten Saison.

wl/uh (dpa, sid)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema