1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Barrierefreies Reisen

Zahlreiche Organisationen und Verbände haben Urlaubsangebote für Menschen mit Behinderungen im Programm. Über das Thema behindertengerechtes Reisen informieren viele ausführlich im Internet.

default

Urlaub trotz eingeschränkter Mobilität

Unter dem Motto "Barrierefreier Tourismus" bietet die Fremdenverkehrsindustrie in Deutschland Urlaubern mit Behinderungen viele Reisemöglichkeiten. Eine wachsende Zahl von barrierefreien Unterkünften sowie behindertengerechte Freizeitangebote und Serviceeinrichtungen sollen auch Menschen mit eingeschränkter Mobilität einen angenehmen Urlaub ermöglichen.

Urlaub mit Begleitung

Zentrale Anlaufstelle bei Fragen zum Thema Reisen ohne Barrieren ist die Nationale Koordinationsstelle Tourismus für Alle e.V. Auf der Internet-Seite des Vereins sind unter anderem Angebote und Anschriften von Reiseberatungsstellen zusammengestellt.

Auch andere Organisationen und Vereine in Deutschland stehen Urlaubswilligen Behinderten beratend zur Seite. So organisiert beispielsweise der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. (BSK) Reisen für Behinderte, die von einem Assistenten begleitet werden. Bei der Bundesarbeitsgemeinschaft der Clubs Behinderter und ihrer Freunde e.V. ist eine Liste von Reiseführern deutscher Städte für Behinderte erhältlich.

Kontaktadressen und Tipps

Außerdem bietet die Arbeitsgemeinschaft Kontaktadressen zu über 240 Reiseveranstaltern, die ihren Kundenkreis durch Barrierefreiheit und Serviceangebote erweitert haben. Hilfreich ist auch die Website von you-too.net, die Behinderte unter anderem über die Zugänglichkeit öffentlicher Gebäude und behindertengerechte Einrichtungen in verschiedenen Städten informiert.

Besonderes Augenmerk findet 2003 anlässlich des "Europäischen Jahres der Menschen mit Behinderung" auch der Bundeswettbewerb "Willkommen im Urlaub - Familienzeit ohne Barrieren", so die Deutsche Zentrale für Tourismus. Ziel des Wettbewerbs sei es, die weitere Entwicklung barrierefreier Angebote in Deutschland anzukurbeln.

WWW-Links