1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Bar "Le Carillon" nach Pariser Anschlägen wieder geöffnet

Auf den Tag genau zwei Monate nach den Anschlägen von Paris hat die bei der Terrorserie getroffene Bar "Le Carillon" wieder ihre Türen für Gäste geöffnet.

"Willkommen. Wir wollen gar nicht viel sagen. Wir werden weiterleben", begrüßte ein Mitglied des Personals am Mittwochnachmittag die ersten Gäste in der Bar im Pariser Osten. Dann gab es für die Besucher ein Glas Champagner aufs Haus.

Das "Le Carillon" ist nach dem "Café Bonne Bière" und dem Restaurant "Comptoir Voltaire" die dritte attackierte Einrichtung, die nach den Anschlägen vom November wieder öffnet. Damals waren dort neun Menschen getötet worden. Insgesamt gab es bei der Attentatsserie am 13. November 130 Tote und mehrere hundert Verletzte. Die Chefs des Musikclubs "Bataclan", wo die meisten Opfer getötet wurden, hoffen bis Ende des Jahres auf eine Wiedereröffnung.

Nach den Terroranschlägen sind weniger Touristen nach Paris gekommen. Die Hotels, die normalerweise über Weihnachten und Neujahr ausgebucht sind, beklagen Einbußen von 30 bis 40 Prozent. Auch Sehenswürdigkeiten wie der Louvre und Schloss Versailles verzeichneten einen Besucherrückgang von vier beziehungsweise sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

20 Unternehmen aus dem Tourismus haben eine Online-Kampagne gestartet. Unter #Parisweloveyou kann man Paris-Fotos teilen. In den nächsten Wochen soll dann an einem noch geheimen Ort eine riesige Hashtag-Skulptur mit den Fotos eingeweiht werden.

ak/ks (dpa, ap, afp)