1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Bank of America streicht 3.000 Stellen

Im Zuge der Krise an den Kapitalmärkten will die Bank of America 3000 Stellen streichen. Vor allem die Sparte für Geschäftskunden und Investment-Banking sei von dem Abbau betroffen, teilte die zweitgrößte US-Bank am Mittwoch mit. Auch der Chef der Sparte, Gene Taylor, werde seinen Hut nehmen. Insgesamt mache der Stellenabbau weniger als zwei Prozent der gesamten Mitarbeiterzahl aus.Mit Einschnitten war weitgehend gerechnet worden, nachdem die Bank kürzlich die Märkte mit einem Gewinneinbruch schockiert hatte. Wegen schwerer Einbußen im Investmentbanking verdiente das Geldhaus im abgelaufenen Quartal mit 3,7 Milliarden Dollar knapp ein Drittel weniger. Das Institut stellt sich zudem auf massiv steigende Kreditausfälle ein. In der Investment-Banking-Sparte schmolz der Gewinn des Vorjahresquartals von 1,43 Milliarden Dollar fast komplett dahin und betrug nur noch 100 Millionen Dollar. Auch Konkurrenten wie die Citigroup, JPMorgan Chase oder die Deutsche Bank bekamen die Folgen der Kreditmarktkrise vor allem im Investmentbanking-Geschäft zu spüren.