1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Bank des Südens kommt

Finanz- und Wirtschaftsminister aus sieben südamerikanischen Staaten haben am Montag in Rio de Janeiro die Gründung einer gemeinsamen Entwicklungsbank beschlossen. Nach Angaben des venezolanischen Finanzministers Rodrigo Cabezas soll der Gründungsvertrag für die 'Bank des Südens' am 3. November in Caracas feierlich unterzeichnet werden. Die neue Entwicklungsbank geht auf eine Initiative des linksgerichteten venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez zurück, der sie als Alternative zu den traditionellen internationalen Finanzinstitutionen wie Weltbank und Internationaler Währungsfonds (IWF) aufbauen möchte. ' Nach Angaben brasilianischer Regierungsvertreter sind die sieben Staaten Brasilien, Venezuela, Argentinien, Bolivien, Ecuador, Paraguay und Uruguay stimmberechtigte Gründungsmitglieder. Sitz der künftigen Entwicklungsbank werde Caracas sein. Sie werde mit einem Startkapital in Höhe von sieben Milliarden Dollar ausgestattet.