1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Bandai wirft MGA unseriösen Kampf um Zapf vor

Der japanische Spielzeugkonzern Bandai hat dem US-Konkurrenten MGA unseriöses Verhalten im Kampf um den schwer angeschlagenen fränkischen Puppenhersteller Zapf vorgeworfen. Der US-Puppenhersteller habe weder seine Pläne für eine Partnerschaft mit Zapf vorgelegt noch nachgewiesen, dass er tatsächlich 18 Prozent der Zapf-Aktien halte. «Für ein Unternehmen, das sich als seriöser strategischer Partner etablieren will, ist das sehr ungewöhnlich», sagte Bandai-Europa-Chef Masayuki Matsuo und warb für sein Übernahmeangebot: «Wir werden Zapf nicht zur Spielpuppe für kurzfristige Interessen machen.»

  • Datum 18.07.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8pFF
  • Datum 18.07.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8pFF