1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Balkonien oder doch Mallorca?‎

Urlaub trotz Wirtschaftskrise – das ist für viele Menschen nicht selbstverständlich. Immer häufiger werden deshalb preiswerte Urlaubsreisen geplant. Die Hotels klagen über die sinkende Zahl der Reservierungen.‎

Zwei gelbe Gummienten unter einem roten Papierschirm am Sandstrand

Einen Strandurlaub kann nicht jeder bezahlen

Urlaub ja oder nein? All-inclusive, Billigreise oder Ferien auf dem eigenen Balkon? Diese Fragen stellen sich immer mehr Deutsche aufgrund der Finanzkrise. Viele von ihnen glauben, dass sie nun den Gürtel enger schnallen müssen – auch beim Urlaub.

Die Reiseveranstalter und Hotels spüren das deutlich an den sinkenden Buchungszahlen. In die Hotels kommen vor allem weniger Geschäftsreisende. Die Kette Grand City betreibt mehr als 50 Hotels mit zwei bis vier Sternen in Deutschland. Wenn die Krise anhält, müssen sie vielleicht Mitarbeiter entlassen. Bei ihnen sei die Situation aber immer noch besser als im Fünf-Sterne-Bereich, sagt man bei Grand City.

Andere wiederum profitieren von der Krise: Dass die Kunden wieder auf den Geldbeutel schauen, stört Oliver Winter von A&O Hostels weniger. Sein Unternehmen bietet günstige und einfache Übernachtungen auch im Mehrbettzimmer an. "Bei uns buchen plötzlich IBM, E.ON oder Kinowelt für bestimmte Mitarbeiter", so Winter. Viele der neuen Gäste haben früher Hotels mit mehr Sternen gebucht.

Der Trend zum preiswerten Urlaub ist auch bei den klassischen Urlaubsreisen sichtbar. Spitzenreiter sind All-inclusive-Angebote, bei denen die Urlauber ihre Ausgaben vorher planen können. Kein Wunder für Klaus Laepple vom Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft: "Wenn in den Medien tagtäglich über krisengeschüttelte Banken […] berichtet wird, wirkt sich das natürlich auch auf die Konsumbereitschaft der Bevölkerung aus."


Glossar

Balkonien – ironisch für: Urlaub auf dem eigenen Balkon

All-inclusive – (aus dem Engl.) hier: eine Reise, bei der Fahrt, Unterkunft und Essen im Preis enthalten sind

aufgrund – wegen

den Gürtel enger schnallen – sparen

Reiseveranstalter, der – eine Firma, bei der man Reise und Unterkunft buchen kann

sinkend – so, dass etwas immer weniger wird

Buchung, die – die Reservierung

Kette, die – hier: mehrere Hotels, die zur gleichen Firma gehören

Stern, der – hier: eine einheitliche Bewertung, wie komfortabel ein Hotel ist

etwas hält an – etwas dauert lange

von etwas profitieren – von etwas einen Vorteil haben

auf den Geldbeutel schauen – sparen; genau überlegen, was man kauft

Mehrbettzimmer, das – ein Hotelzimmer, in dem man mit fremden Menschen gemeinsam übernachtet

Trend, der – hier: die Entwicklung

Spitzenreiter, der – hier: das Produkt, das am häufigsten gekauft wird

tagtäglich – jeden Tag

-geschüttelt – von etwas Schlimmem betroffen

etwas wirkt sich auf etwas aus – etwas beeinflusst etwas

Konsum, der – der Verbrauch; das Kaufen eines Produkts


Fragen zum Text

1. Wer profitiert vor allem von der Krise?

a) die Fünf-Sterne-Hotels

b) die Hotels mit zwei Sternen

c) die Hostels

2. Welche Art von Urlaub bevorzugen die meisten Deutschen zurzeit?

a) All-inclusive-Reisen

b) Billigreisen

c) Flugreisen

3. Wenn jemand den Gürtel enger schnallen muss, dann …

a) gibt er mehr Geld aus als vorher.

b) gibt er weniger Geld aus als vorher.

c) passt die Hose besser als vorher.

4. Welches Wort hat nicht die gleiche Bedeutung wie "billiger"?

a) günstiger

b) weniger

c) preiswerter

5. Wie lautet der Komparativ von "günstig"?

a) günstig

b) günstiger

c) am günstigsten

Arbeitsauftrag

Stellen Sie sich vor, Sie möchten einen besonders preiswerten Urlaub buchen und vergleichen die Preise verschiedener Hotels. Überlegen Sie sich, welche Fragen Sie bei einem Anruf in einem Hotel stellen würden und wie Sie einen guten Preis vereinbaren. Schreiben Sie einen kurzen Dialog und benutzen Sie möglichst viele Komparative.

Autorin: Sabine Kinkartz/Insa Wrede/Raphaela Häuser

Redaktion: Shirin Kasraeian

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads