1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Bahnstreik auch im Westen zu spüren

Die Folgen des Lokführerstreiks im Güterverkehr sind nach Angaben der Bahn am zweiten Tag auch in Westdeutschland deutlich spürbar geworden. Dort seien «mittlerweile zwei Drittel der Güterzüge betroffen», sagte Bahn-Logistikvorstand Norbert Bensel am Freitag in Berlin. In Ostdeutschland sei der Schienengüterverkehr durch den Streik der Lokführergewerkschaft GDL nahezu lahmgelegt. Schwer beeinträchtigt sei auch der internationale Güterverkehr. Vor allem Transporte Richtung Osten seien kaum noch zu verwirklichen. «Mehrere hundert Züge im Ausland warten darauf, nach Deutschland einfahren zu können», sagte Bensel. Gelungen sei es dagegen, für die Versorgung wichtige Züge, etwa zur Belieferung von Kraftwerken, fahren zu lassen.