1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Bahn vor dem Streik

Der erste unbefristete Bahnstreik seit 15 Jahren ist kaum noch aufzuhalten: Die Lokführer-Gewerkschaft GDL stimmte am Montag mit 95,8 Prozent für einen unbefristeten Ausstand bei der Deutschen Bahn. Das Unternehmen will das Ultimatum der Arbeitnehmer-Vertreter verstreichen lassen und bis zum Dienstagabend kein neues Angebot für eine Lösung des Tarifstreites unterbreiten. Erste Behinderungen für Reisende könnte es bereits am Mittwoch geben. Der GDL-Vorsitzende Manfred Schell hatte die Bahn erneut aufgefordert, ein 'tragfähiges Angebot' vorzulegen. Gemeint sei damit ein eigenständiger Tarifvertrag für das Fahrpersonal. Andernfalls könnten ab Mittwoch Arbeitsniederlegungen von Lokführern und Zugbegleitern beginnen. Denkbar sei, dass mit dem Güterverkehr begonnen und für zwei oder drei Stunden die Arbeit niedergelegt werde, erklärte Schell. Danach könnten Streikaktionen beim Personenverkehr folgen, die 24 Stunden vorher angekündigt würden.