1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Bahn-Chef tritt zurück

Nach massivem politischen Druck tritt Bahnchef Hartmut Mehdorn wegen der Datenaffäre im Staatskonzern zurück. Er habe dem Vorsitzenden des Aufsichtsrats, Werner Müller, die Auflösung seines Arbeitsvertrages angeboten, sagte der 66-Jährige am Montag bei der Bilanzpressekonferenz in Berlin. Er gehe davon aus, dass noch vor der Sommerpause ein Nachfolger vorgestellt werde. Mehdorn stand seit fast zehn Jahren an der Spitze der Bahn. Sein Vertrag lief eigentlich noch bis 2011. Alle drei Bahngewerkschaften und Politiker von SPD, FDP, Grünen und Linke hatten zuletzt Mehdorn Abberufung verlangt. In der Datenaffaire soll die Bahn jahrelang die E-Mails von 70.000 bis 80.000 Mitarbeitern systematisch gefiltert haben. Der Konzern musste zudem Einräumen, dass E-Mails gelöscht worden waren, in denen eine Gewerkschaft zum Streik aufgerufen hatte.