1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

BaFin prüft mögliche Insidergeschäfte bei E.ON-Angebot für Endesa

Die deutsche Finanzaufsicht geht im Zusammenhang mit der geplanten Übernahme des spanischen Energieversorgers Endesa durch den E.ON-Konzern dem Verdacht auf verbotene Insidergeschäfte nach. "Wir haben eine förmliche Untersuchung eingeleitet", bestätigte eine Sprecherin der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) am Donnerstag einen entsprechenden Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel". Ein E.ON-Sprecher sagte: "Wir haben keine Kenntnisse von dem Vorgang." E.ON hatte am 21. Februar das Übernahmeangebot in Höhe von rund 29 Milliarden Euro bekannt gegeben. Danach stieg der E.ON-Aktienkurs um bis zu sechs Prozent. Die Experten der Bundesanstalt konzentrieren sich bei ihrer Überprüfung auf die Börsengeschäfte, die vor diesem Termin getätigt wurden.

  • Datum 13.04.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8GL8
  • Datum 13.04.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8GL8