1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

"Babyklappe" für geraubte Kunst

Die Wiener Künstlergruppe '"Kunstwerft" will mit einer besonderen Service-Einrichtung Kunsträuber zur Rückgabe ihrer Beute bewegen. Nach dem Vorbild der "Babyklappe" wurde an der vereinseigenen Galerie in Wien eine Einwurf-Vorrichtung für gestohlene Kunst installiert. "Alle Kunstdiebe sind aufgerufen, bereits gestohlene Kunstwerke bei uns abzugeben", appellieren die Galerieleiter Erwin Uhrmann und Moussa Kone an das Gewissen der Kunsträuber.

Die Gruppe will Kunstwerke, die anonym abgegeben werden, nach Möglichkeit dem rechtmäßigen Besitzer zurückgeben. Objekte, die nicht zugeordnet werden können, sollen in eine spezielle Sammlung aufgenommen und jährlich in einer Ausstellung gezeigt werden.

Gleichzeitig führt der Verein die Aktion "Kunst zum Stehlen" fort: Kunstwerke, die sogar nach gängigem Geschmack am Kunstmarkt durchaus verkäuflich wären, werden auf offener Straße so deponiert, dass sie problemlos gestohlen werden können. Wöchentlich spendiert ein Mitglied des Verbandes ein Werk für die mobile Aktion.

  • Datum 28.10.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5mn4
  • Datum 28.10.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5mn4