1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Bühnenarbeiter legen Broadway lahm

Bühnenarbeiter legen Broadway lahm

Am New Yorker Broadway sind am Wochenende die Lichter ausgegangen. Das technische Personal der berühmtesten Theatermeile der Welt ist in den Streik getreten, berichtete die "New York Times". Die Matinee des Musicals "Dr. Seuss - How the Grinch Stole Christmas" am Samstagvormittag (Ortszeit) (11.11.2007) war als erste Produktion von dem Arbeitskampf betroffen. Beliebte Shows wie "Mamma Mia!", "Chicago" und "Hairspray", die tausende Theatergänger nach Manhattan locken, waren am Abend ausgefallen. Mehr als zwei Dutzend Shows sind betroffen. Nur eine Handvoll der Bühnen, die nicht gewerkschaftlich organisiert sind, setzten ihr Programm ungeachtet des Streiks fort. Am Donnerstag hatte die Muttergewerkschaft der New Yorker Bühnenarbeiter grünes Licht für den Arbeitskampf gegeben. Der Disput dreht sich vor allem um eine von den Produzenten geplante Lockerung der Arbeitsschutzvorschriften. Die Theaterproduzenten verlangen das Recht, selbst über die Zahl der für ihre Show nötigen Bühnenarbeiter zu entscheiden. Bisher gibt es dafür feste Vorgaben.