1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Börsenprofis vertrauen auf Aufschwung

Die Konjunkturerwartungen der Finanzmarktexperten für Deutschland haben sich im März den fünften Monat in Folge gebessert. Zum Optimismus trägt vor allem die Binnenkonjunktur bei.

Börsenprofis trauen der deutschen Wirtschaft einen kräftigen Aufschwung zu. Das Barometer für die Konjunkturerwartungen stieg im März um 1,8 auf 54,8 Zähler, wie das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag (17.03.2015) zu seiner Umfrage unter 219 Anlegern und Analysten mitteilte. Dies ist der höchste Stand seit Februar 2014.

Beflügelt wird der Optimismus der befragten Finanzmarktexperten demnach vor allem durch die nach wie vor positive Binnenkonjunktur in Deutschland. Dämpfend wirke sich aber aus, dass es nur geringe Fortschritte bei der Lösung der Ukraine-Krise und bei der griechischen Staatsschuldenkrise gebe, erklärte ZEW-Präsident Clemens Fuest.

Ölpreis + Euro + EZB

Die erneuten Stimmungsverbesserungen unterstrichen die positiven Erwartungen bezüglich der deutschen Wirtschaftsentwicklung, sagt Ulrich Wortberg von der Bank Helaba: "Der zuletzt wieder gesunkene Ölpreis sowie der Rückgang des Eurokurses dürften zur Stimmungsaufhellung beigetragen haben."

Hinzu kommt, dass sich die Wirtschaft der Euro-Länder allmählich erholt. "Zusätzlich gibt es jetzt auch noch Schützenhilfe von der EZB", sagt Thomas Gitzel von der VP Bank. Gerade hat die Europäische Zentralbank das Anleihekaufprogramm gestartet, mit dem sie monatlich 60 Milliarden Euro in die Märkte pumpt, um das Wirtschaftswachstum in der Eurozone anzuschieben.

zdh/hmf (afp, rtr)

Die Redaktion empfiehlt