1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Börsengang ala Kreml

Der staatliche russische Ölkonzern Rosneft will bei seinem für Juli geplanten Börsengang mehr Aktien als gesetzlich vorgeschrieben an inländische Anleger ausgeben. Bei dem Börsengang sollten russische Investoren mehr als die erforderlichen 30 Prozent der ausgegebenen Anteilsscheine bekommen, sagte Rosneft-Unternehmenschef Sergej Bogdantschikow der russischen Zeitung 'Kommersant' am Mittwoch. Der Börsengang soll einer der größten weltweit werden. Nach Informationen aus informierten Kreisen will das Unternehmen etwa zehn Milliarden Dollar einnehmen.

  • Datum 14.06.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8cp3
  • Datum 14.06.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8cp3