1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Börsenaufsicht will Facebook-Deal untersuchen

Die US-Börsenaufsicht SEC will nach dem Einstieg von Goldman Sachs bei Facebook prüfen, ob die Regeln für nicht an der Börse notierte Unternehmen verschärft werden müssten. Das berichtet das "Wall Street Journal" am Mittwoch unter Berufung auf informierte Personen. Die Börsenaufsicht stößt sich demnach an einem geplanten Facebook-Investment-Fonds in Höhe von 1,5 Mrd. Dollar, den Goldman Sachs seinen Kunden anbieten will. Eine Regel der SEC besagt, dass auch nicht börsennotierte Unternehmen ihre Geschäftszahlen offenlegen müssen, sobald sie mehr als 500 Investoren haben. Bei dem geplante Fonds wolle Goldman Sachs als einziger Investor auftreten, obwohl viele Kunden der Bank ihr Geld in den Fonds stecken würden, berichtet die Zeitung.