1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Börse verabschiedet Atomstrom

Ethikkommission fordert kurzfristigen Atom-Ausstieg +++ Was kann Griechenland noch gegen die Schulden tun? +++ Deutsche Post profitiert vom Online-Handel

default

Die von Kanzlerin Angela Merkel eingesetzte Ethikkommission hält einen Ausstieg aus der Atomenergie binnen zehn Jahren – also bis spätestens 2021 - für machbar. Wenn möglich, soll noch früher das letzte Atomkraftwerk vom Netz gehen. Die sieben bereits vom Netz genommenen Kernkraftwerke blieben abgeschaltet. Auch wenn darüber das letzte Wort noch nicht gesprochen ist, scheint sich die Börse bereits auf ein Zeitalter ohne deutschen Atomstrom eingestellt zu haben.

Mit einem 24-stündigen Generalstreik haben griechische Arbeitnehmer am Mittwoch erneut gegen das Sparprogramm ihrer Regierung protestiert. Wegen der Arbeitsniederlegungen wurden Flüge gestrichen und der Schiffsverkehr gestoppt. An den Schulen fiel der Unterricht aus. Droht Griechenland trotz der bisherigen Rettungsmaßnahmen der Europäischen Union doch noch der Staatsbankrott? Oder gibt es doch noch Auswege aus dieser Schuldenkrise?

Während das klassische Briefgeschäft bei der Deutschen Post rückläufig ist, setzt das Unternehmen jetzt zunehmend auf das Geschäft mit grenzüberschreitenden Warensendungen. Die Bestellungen von Online-Käufern auf ausländischen Internet-Seiten, das heißt von deutschen Konsumenten, die Waren von einem Anbieter in Europa bestellen, nehmen rasant zu.

Audio und Video zum Thema