1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Börse am Mittag: US-Vorgaben und Technologie-Titel ziehen Dax nach oben

Der Münchner Filmkonzern Kinowelt steht offenbar kurz vor dem Aus. Das drückt den Aktienkurs.

default

Die positive Entwicklung der US-Börsen beflügelt die deutschen Aktien

Nach guten US-Vorgaben haben die deutschen Aktienindizes bis zum Freitagmittag kräftig zugelegt. Angetrieben von Kursgewinnen bei den Technologiewerten zog der DAX um 1,4 Prozent oder etwa 71 Punkte auf rund 5007 Zähler an, während der NEMAX 50 um etwa 2,2 Prozent oder 28 Punkte auf 1263 zulegte.

High-Techs vorn

Die deutschen Werte der Hochtechnologie folgten der Bewegung der US-Vorbilder am Vorabend. EPCOS führten den DAX mit einem Aufschlag von 5,7 Prozent an, SAP zogen um gut vier und Siemens um über zwei Prozent an.

Lufthansa mit von der Partie

In die Spitzengruppe der Kursgewinner schmuggelten sich auch Lufthansa mit einem Aufschlag von über zwei Prozent. Vorstandschef Jürgen Weber erwartet in diesem Jahr einen Betriebsgewinn, obwohl die Gesellschaft nach den Selbstmordattentaten in den USA pro Woche 100 Millionen DM verliert. Wie die 'Börsen-Zeitung' berichtete, werde die Krise in der Luftfahrt nach Ansicht von Weber mindestens zwei Jahre dauern.

Pleite von Kinowelt rückt näher

Nach Verlusten von mehr als 300 Millionen Euro in den ersten neun Monaten rückt eine Pleite des angeschlagenen Kinowelt-Konzerns näher. Die Insolvenzgefahr sei akut, teilte die Kinowelt Medien AG mit. Das Eigenkapital sei wegen der roten Zahlen bis Ende September von 340,9 auf 31,9 Millionen Euro zusammengeschmolzen. Bankenkreise gehen davon aus, dass Kinowelt in Kürze ein Insolvenzverfahren einleiten muss. Der Aktienkurs sank bis zum Freitagmittag um zeitweise zwei Prozent.

Positive internationale Vorgaben

Die asiatische Leitbörse in Tokio hat zum Wochenschluss freundlich geschlossen. Der Nikkei-Index für 225 führende Aktienwerte ging mit einem Gewinn von 41,48 Punkten oder 0,4 Prozent beim Stand von 10 697,44 Punkten ins Wochenende.

Fester hatten zuvor auch die Kurse an Wall Street am Donnerstag den Handel beendet. Der Dow-Jones-Index für 30 Industriewerte verbesserte sich um 1,2 Prozent bzw. 117,56 Stellen auf 9.829,42. Der Nasdaq- Composite-Index ging mit einem Aufschlag von 2,4 Prozent bzw. 45,29 Punkten auf 1.933,26 aus der Sitzung. Grund für die Aufschläge seien zuversichtliche Aussagen einzelner Unternehmen über die Entwicklung der Ergebnisse in den kommenden Quartalen gewesen, erklärte ein Teilnehmer.

Zudem hätte der deutlich höher als erwartet ausgefallene Auftragseingang langlebiger Güter die positive Tendenz unterstützt. Der Auftragseingang ist im Oktober um 12,8 Prozent auf 184,76 Milliarden USD gestiegen. Ökonomen hatten im Vorfeld im Schnitt ein Plus von 2,3 Prozent prognostiziert. Dies beflügelte besonders die Aktien aus dem Industriebereich.

  • Datum 30.11.2001
  • Autorin/Autor Thomas Kirschning
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1QZF
  • Datum 30.11.2001
  • Autorin/Autor Thomas Kirschning
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1QZF