1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Böhmermann stürmt die Charts mit Affen-Song "Menschen Leben Tanzen Welt"

Deutsche Singer/Songwriter-Musik sei "seelenlose Kommerzkacke", findet Jan Böhmermann. Deshalb ließ er Affen einen Pop-Song schreiben. Sein Ziel: Ein Echo für fünf Schimpansen und ihr Lied "Menschen Leben Tanzen Welt".

Jan Böhmermann, Satiriker und Spaßvogel, hat mal wieder einen Song aufgenommen. Nach seinen Rap-Parodien ("Ich hab Polizei", "Blasserdünnerjunge macht sein Job"), nimmt er diesmal die deutsche Singer-Songwriter-Szene auf's Korn. "Menschen Leben Tanzen Welt" heißt die Single von Jan Böhmermann und Jim Pandzko – in Anlehnung an den erfolgreichen Musiker Tim Bendzko ("Nur noch kurz die Welt retten").

Charterfolg mit Bierwerbung, Tweets und Kalendersprüchen 

Das Besondere: Der Songtext ist zusammengesetzt aus Kalendersprüchen, Werbeslogans, Zitaten aus aktuellen Popsongs und Tweets der Youtuber "Bibi" und "Sami Slimani". Die Reihenfolge der Versatzstücke sollen Schimpansen aus dem Gelsenkirchener Zoo bestimmt haben. Dementsprechend banal ist der Text. Doch ein guter Text war noch nie ein Kriterium, um an die Spitze der Charts zu kommen. Daher erstaunt es kaum, dass "Menschen Leben Tanzen Welt" schon jetzt in den Top Ten der offiziellen deutschen Mid-Week-Charts und iTunes-Charts gelandet ist. Bei den Amazon Download-Charts und den "Viral Top 50" bei Spotify hat der Song längst Platz 1 erobert. Bei Youtube ist das Video bereits 1,3 Millionen mal aufgerufen worden.

Das große Ziel: Echo 2018

Der Song endet mit einer unmissverständlichen Botschaft: "Wir sehen uns beim #Echo2018". Gut möglich, dass es Böhmermann sogar gelingt, die Charts zu dominieren und so viele Einheiten zu verkaufen, dass er von der Deutschen Phono-Akademie, die den wichtigsten Deutschen Musikpreis vergibt, gar nicht ignoriert werden kann. Dann kann Jan Böhmermann, vielleicht sogar gemeinsam mit Schimpansen aus dem Gelsenkirchener Zoo, den Echo abholen und ihn nach der Echo-Gala neben den Deutschen Fernsehpreis, die Goldene Kamera und seine Grimme-Preise stellen.

rey/haz (dpa)

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links