1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

"Aviator" avanciert zum Oscar-Favoriten

Die Filmbiografie "Aviator" über den exzentrischen Flug- und Filmpionier Howard Hughes geht mit 11 Nominierungen als heißer Favorit in das Rennen um die Oscar-Trophäen. Dicht auf den Fersen sind mit je sieben Nominierungen das Box-Drama "Million Dollar Baby" und die Peter-Pan-Fabel "Wenn Träume fliegen lernen". Die US-Filmakademie, die die Nominierungen am Dienstag in Beverly Hills verkündete, bedachte aber auch den Musikfilm "Ray" und die von Kritikern hoch gelobte Tragikomödie "Sideways" mit mehreren Anwartschaften. Deutsche Hoffnungen ruhen auf dem Hitler-Film "Der Untergang" und dem von Studenten der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) gemachten Dokumentarfilm "Die Geschichte vom weinenden Kamel".

"Der Untergang" von Regisseur Oliver Hirschbiegel und Produzent Bernd Eichiger zählt zu den fünf Anwärtern in der Sparte bester nicht englischsprachiger Film. Als starke Konkurrenten gelten vor allem das spanische Sterbe-Drama "Mar Adentro" (Das Meer in mir), das kürzlich mit einem Golden Globe ausgezeichnet wurde, und der französische Beitrag "Die Kinder des Monsieur Mathieu". 2003 hatte die deutsche Regisseurin Caroline Link mit "Nirgendwo in Afrika" den Auslands-Oscar geholt.