1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

AVA mit Verlusten

Der drittgrößte deutsche Handelskonzern AVA Allgemeine
Handelsgesellschaft der Verbraucher hat im vergangenen Jahr angesichts schwacher Umsätze der Baumarktsparte deutlich weniger verdient als im Vorjahr. Der Konzernjahresüberschuss sei von 84,4 Millionen Euro im Jahr 2001 auf rund 20 Millionen Euro im Jahr 2002 gesunken, teilte der im MDax-Index gelistete Konzern am Dienstag mit. Ursache für den Ergebnisrückgang war vor allem das schwache Abschneiden der AVA-Baumarktsparte. Für die Baumarktsparte sei inzwischen eine tief greifende Restrukturierung eingeleitet worden. Zu AVA gehören unter anderem die Edeka-andelsgruppe sowie Baumärkte ihrer Vertriebslinien Marktkauf und dixi.

  • Datum 25.02.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3Ifk
  • Datum 25.02.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3Ifk