1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Autor Ephraim Kishon 80-jährig in der Schweiz gestorben

Der bei Lesern auf der ganzen Welt beliebte israelische Bestseller-Autor Ephraim Kishon ist tot. Er erlag am Samstag (29.1.2005) im Alter von 80 Jahren in seiner Schweizer Wahlheimat Appenzell einem Herzanfall, wie die dortige Polizei bestätigte. Kishon galt als erfolgreichster Satiriker der Gegenwart. Er schrieb mehr als 50 Bücher, die in 37 Sprachen übersetzt wurden und weltweit eine Auflage von 43 Millionen erreichten, davon allein 32 Millionen in deutscher Sprache. Kishons Leichnam sollte noch am Sonntag nach Israel übergeführt werden, wo er am Dienstag in Tel Aviv beigesetzt werden soll.

Israels Ministerpräsident Ariel Scharon würdigte Kishon als "einen der Giganten unserer Generation". Er habe der israelischen Gesellschaft mit Charme und Scharfsinnigkeit einen Spiegel vorgehalten, sagte Scharon am Sonntag. Seine Erlebnisse als jüdischer Flüchtling und Holocaust-Überlebender hätten sein Talent nicht daran gehindert zu blühen. Der israelische Staatspräsident Mosche Katzav sagte, Kishon habe die israelische Kultur entscheidend mitgeprägt.