1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Automobilindustrie muss Prognosen nach unten korrigieren

Der deutsche Automarkt ist im Mai so schwach gewesen wie zuletzt 1993: Im vergangenen Monat wurden rund 283.000 Personenwagen neu zugelassen, wie das Kraftfahrt-Bundesamt am Freitag in Flensburg mitteilte. Das ist der schwächste Mai seit 1993, als 282.000 Personenautos auf die Straßen kamen. Gegenüber dem Mai 2001 wurden 14,2 Prozent weniger Personenwagen zugelassen. Über die ersten fünf Monate gesehen, ging die Zahl der Neuzulassungen von Pkw um fünf Prozent auf rund 1,4 Millionen zurück. Nach Ansicht des Bundesamtes werden Korrekturen bei den Jahresprognosen "wohl oder übel unumgänglich sein". Der Verband der Automobilindustrie geht bisher von 3,2 bis 3,3 Millionen Pkw-Neuzulassungen aus.
  • Datum 14.06.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2Q6N
  • Datum 14.06.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2Q6N