1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Autokonjunktur kommt nicht in Gang

Die Automobilkonjunktur in Deutschland kommt nicht in Gang. In diesem Jahr werden die Autohersteller nach Ansicht von Experten zum fünften Mal in Folge nur stagnierende Absatzzahlen erzielen. Der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) korrigierte am Wochenende angesichts der Konjunkturflaute seine Prognose für den Autohandel nach unten und erwartet ein rabenschwarzes Jahr. Die beiden großen deutschen Hersteller VW und Opel kämpfen mit Absatzrückgängen. Bei DaimlerChrysler eskalierte am Wochenende der Streit um Einsparungen zwischen der Konzernleitung und den Arbeitnehmern. 12.000 Beschäftigte im Pkw-Werk Sindelfingen traten ihre Arbeit nicht an, und es kam zu Produktionsausfällen. Der Betriebsrat hatte notwendige Überstunden verweigert.

  • Datum 12.07.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5J6d
  • Datum 12.07.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5J6d