1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Autobauer Daimler unter Korruptionsverdacht

Nach jahrelangen Ermittlungen bezichtigen die US-Justizbehörden den deutschen Autobauer Daimler weitreichender Korruption. Daimler habe über ein Jahrzehnt hinweg zwischen 1998 und 2008 in mindestens 22 Ländern gegen Gesetze verstoßen, heißt es in am Dienstag in den USA veröffentlichten Gerichtsunterlagen. Das Justizministerium beschuldigt Daimler, bei Geschäften in Russland, der Türkei, in Ägypten und China sei die Bestechung "ausländischer Amtsträger" übliche Praxis gewesen. Kreisen zufolge plant Daimler die Zahlung von 185 Millionen Dollar, um eine Beilegung zu erreichen. Darüber soll am 1. April vor einem Gericht in Washington entschieden werden. Nach dem Anti-Korruptionsgesetz können in den USA auch ausländische Unternehmen belangt werden, die Anteile an amerikanischen Konzernen halten oder in den USA börsennotiert sind. Daimler ist an der New Yorker Börse gelistet und war in dem betreffenden Zeitraum mit dem US-Hersteller Chrysler liiert.