1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Deutschland

Autobahnbrücke an A7 eingestürzt: Ein Toter

An der Baustelle der Autobahnbrücke bei Schraudenbach in Unterfranken sind Teile des Brückenneubaus und ein Gerüst in die Tiefe gestürzt. Ein Mensch kam ums Leben, 15 wurden verletzt.

Großeinsatz der Rettungskräfte an der Autobahn A 7 im Landkreis Schweinfurt in Bayern: Nach Angaben der Polizei ist dort ein etwa 40 Meter langes, neu errichtetes Teilstück der Brücke zusammen mit dem Gerüst in die Tiefe gestürzt. Polizei und Innenministerium korrigierten frühere Angaben zu den Opfern und erklärten, ein Bauarbeiter sei getötet worden, während 15 Arbeiter verletzt worden seien, sechs von ihnen schwer. Zum Unglückszeitpunkt hielten sich etwa 20 Arbeiter an der Baustelle auf.

Die Baustelle ist inzwischen gesichert, sie werde nun behandelt "wie ein Tatort, an dem nichts verändert werden kann", sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Unterfranken. Nachdem der Rettungseinsatz am Mittwochabend beendet worden ist, gehen die Ermittler davon aus, dass sich unter den Trümmerteilen keine Menschen mehr befinden.

Der Verkehr auf der vielbefahrenen Autobahn fließt seit dem Donnerstagmorgen wieder normal. Er wird über die alte Brücke neben dem Neubau. Am Mittwoch hatten Schaulustige nach dem Unglück für zahlreiche Staus gesorgt.

Unglücksursache rätselhaft

Rettungshubschrauber und Hundestaffeln sowie mehr als 150 Helfer waren im Einsatz. Gerhard Eck, Staatssekretär im bayerischen Innenministerium, sagte, bei der Baustelle handle es sich um ein sogenanntes aufgelagertes Betoniersystem, das von unten mit Schalung aufgebaut werde. "Dass sowas abstürzt ist völlig unerklärlich", sagte der gelernte Maurer und frühere Bauleiter Eck. "Und auch die Baufirma genießt einen einwandfreien Ruf", betonte er. "Es stehen alle Fachleute hier und sind sprachlos."

Die Talbrücke Schraudenbach nahe Werneck wird derzeit wegen Materialermüdung für knapp 15 Millionen Euro abgerissen und neu errichtet. Wegen Überlastung war die Brücke aus dem Jahr 1965 bereits für den Schwerverkehr gesperrt worden. Zudem wurde eine Geschwindigkeitsbeschränkung verhängt.

Video ansehen 02:24

Einsturz einer Autobahnbrücke - Frank Breitenstein berichtet aus Schraudenbach

Geplant ist ein sechsstreifiger Ausbau der Autobahn 7. Die Strecke gilt als eine der wichtigsten Nord-Süd-Verbindungen in Europa. Zugleich ist die A7 laut Verkehrsministerium mit 962 Kilometern die längste Autobahn in Deutschland. "Diese Brückenbaumaßnahme ist deshalb von besonderer Bedeutung", hatte die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesverkehrsminister, Dorothee Bär (CSU), beim Start der Bauarbeiten im Juli 2015 erklärt.

se/wl/kle (dpa, br.de)

Audio und Video zum Thema