1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Auszeit der Spitzenteams - Rostock fällt weiter

Mainz 05 hätte sich am 14. Spieltag gerne von den Verfolgern abgesetzt. Aber die Mainzer nahmen die Chance nicht wahr - obwohl Lautern und Freiburg ebenfalls Punkte abgaben. Rostock verliert das Montagsspiel gegen 1860.

default

Zu sehr gejubelt, Mainz!

Das Spitzentrio ist am 14. Spieltag sieglos geblieben. Spitzenreiter Mainz 05 kam am Sonntag gegen den FC St. Pauli nicht über ein 2:2 hinaus und verpasste einen großen Schritt auf dem Weg zur Herbstmeisterschaft.

Zunächst drehte der erst kurz zuvor eingewechselte Felix Borja mit einem Doppelpack Mitte der zweiten Halbzeit die Begegnung zu Gunsten der Mainzer. Doch in der Schlussminute sicherte Carsten Rothenbach den Gästen einen Zähler. Mainz bleibt damit vorne in der Tabelle, weil auch Kaiserslautern patzte.

Die Pfälzer unterlagen beim FC Augsburg mit 0:1 und kassierten eine Woche nach dem 6:0 gegen Rostock die vierte Auswärtspleite in Folge. Der FCA blieb dagegen auch im siebten Spiel in Serie ohne Niederlage und machte im Abstiegskampf wertvollen Boden gut.

2. Bundesliga SC Freiburg - TuS Koblenz

Kampfspiel in Freiburg

Tommy Bechmann hat den SC Freiburg in letzter Minute vor der zweiten Heimniederlage der Saison bewahrt. Der Däne erzielte in der 90. Minute das Ausgleichstor zum 1:1 gegen die TuS Koblenz, freute sich aber zu überschwänglich und musste deshalb mit gelb-rot vom Platz. Er war auf den Zaun gestiegen, um mit den Fans zu feiern. Nach den DFB-Regeln ist das aber ein Unsportlichkeit.

Spannendes Franken-Derby

Ausgerechnet der Ex-Fürther Christian Eigler hat die negative Heimserie des 1. FC Nürnberg im fränkischen Derby beendet. Der Stürmer sicherte dem Club im 252. Duell mit der SpVgg Greuther Fürth durch ein Tor in der 88. Minute einen 2:1-Sieg und damit den ersten Erfolg gegen den ungeliebten Nachbarn zu Hause seit über 30 Jahren. Der SV Wehen Wiesbaden steckt weiter im Tabellenkeller fest - 0:0 gegen Aufsteiger Rot-Weiß Oberhausen.

Bereits am Freitag hatten sich Duisburg und der FSV Frankfurt 0:0 getrennt, Alemannia Aachen hatte Osnabrück mit 3:1 geschlagen und Ahlen war als 3:0-Sieger über Ingolstadt vom Platz gegangen.

Am Montag gelang 1860 München ein 1:0-Erfolg bei Hansa Rostock. Damit ist die Premiere von Dieter Eilts auf der Rostocker Trainerbank gründlich misslungen. Dabei hätte sein Team durchaus den Sieg verdient gehabt, scheiterte aber immer wieder an Münchens Torwart Tschauner. Den entscheidenden Treffer erzielte Ex-Nationalspieler Benny Lauth in der 77. Minute.

In der Tabellen führt Mainz mit zwei Zählern Vorsprung vor Kaiserslautern und Freiburg. Am Tabellenende stehen Wehen-Wiesbaden, Koblenz und Frankfurt.

Audio und Video zum Thema