1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nahost

Auswärtiges Amt richtet Krisenstab für Entführte im Irak ein

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat am Dienstag (24.1.2006) Hinweise auf eine mögliche Entführung von zwei Deutschen im Irak bestätigt. Am Vormittag habe der Krisenstab im Auswärtigen Amt bereits das erste Mal getagt, sagte Steinmeier in Berlin. Wenn sich bestätigen sollte, dass beide Männer als Geiseln genommen worden seien, werde die Bundesregierung alles in ihrer Macht stehende tun, damit die Geiseln gesund zurückkehrten.

Die beiden Opfer sollen aus dem Raum Leipzig stammen. Noch nicht klar sei, für welches Unternhmen sie im Irak gearbeitet hätten. Auf die Frage, ob eine Lösegeldzahlung im Fall Susanne Osthoff die neue Geiselnahme befördert habe, sagte der SPD-Politiker: "Nicht die Lösegeldzahlung, sondern die Berichterstattung darüber."

  • Datum 24.01.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7pxZ
  • Datum 24.01.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7pxZ