1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Australiens Fußball trauert um Stürmer-Talent Tombides

Der Premier-League-Club West Ham United trauert um sein Stürmer-Talent Dylan Tombides. Der australische Jugend-Nationalspieler stirbt im Alter von 20 Jahren an Krebs.

Es ist das tragische Ende einer noch jungen Karriere: Dylan Tombides, hoffnungsvoller australischer Mittelstürmer, ist tot. Im Alter von gerade einmal 20 Jahren starb der Jugend-Nationalspieler an Krebs, der 2011 bei ihm diagnostiziert wurde. Während viele damals davon ausgingen, dass Tombides seine Karriere angesichts der Therapie und ihrer Nebenwirkungen zumindest unterbrechen würde, wollte sich Tombides nicht um seinen Traum Fußballprofi bringen lassen. Auch während der Behandlung trainierte er bei seinem Verein West Ham United weiter und machte sogar sein Debüt in der Profi-Mannschaft: Im September 2012 lief Tombides erstmals in einem Liga-Cup-Spiel gegen Wigan Athletic auf.

"Ruhe in Frieden, Dylan"

Abseits des Fußballfeldes versuchte Tombides durch sein Schicksal auf Krebs aufmerksam zu machen, um so das Bewusstsein für diese Krankheit bei Männern zu schärfen. "Dylan wurde von allen für seine intelligente Sicht auf den Fußball geschätzt. Er war ein sehr beliebter Spieler bei West Ham. Alle, die die Ehre hatten ihn kennenzulernen, werden ihn sehr vermissen", schrieb West Ham United in einer ersten Reaktion auf die Nachricht des Todes von Tombides. Auch der australische Fußballverband reagierte mit Trauer und sendete sein "tiefes Mitgefühl an Dylans Familie". FIFA-Präsident Sepp Blatter twitterte: "Ruhe in Frieden, Dylan."

Dylan Tombides (Foto: Getty)

Schnell und torgefährlich: Dylan Tombides im Januar 2014 im U22-Match Australien - Kuwait

Krebsdiagnose nach Dopingkontrolle

Tombides wurde in Perth geboren und wechselte bereits im Alter von 15 Jahren nach England zu West Ham United. Im Juni 2011 nahm er mit der australischen Nationalmannschaft an der FIFA U17-WM in Mexiko teil. Dort wurde bei ihm bei einer Dopingkontrolle ein abnormales Resultat festgestellt. Die Ursache war wenig später klar: Hodenkrebs. Tombides wurde seitdem behandelt, doch seine Erkrankung war nicht mehr heilbar.

jw/ml (mit sid, dpa)