1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Kultur

Ausstellung "Das Erbe des Cusanus" eröffnet

Zum 550. Todestag des Universalgelehrten und Kirchenpolitikers Nikolaus von Kues würdigt das Cusanusstift sein Leben in einer umfangreichen Ausstellung. Im Mittelpunkt steht eine wertvolle Handschrift.

Am Sonntag (10.08.2014) wurde die Ausstellung "Das Erbe des Cusanus" in Bernkastel-Kues eröffnet. Darin würdigen das ortsansässige St. Nikolaus-Hospital/Cusanusstift gemeinsam mit dem Institut für Cusanusforschung der Universität Trier an den berühmtesten Sohn der Stadt: Der Universalgelehrte und Kirchenpolitiker Nikolaus von Kues, latinisiert als Nicolaus Cusanus bekannt, wurde 1401 in Kues an der Mosel geboren und starb 1464 in Italien.

Humanist und Vordenker

Schon zu seinen Lebzeiten genoss er einen exzellenten Ruf als universal gebildeter Philosoph, Theologe und Mathematiker. Er gilt als einer ersten deutschen Humanisten und moderner Vordenker des interreligiösen Dialogs, der sich gegen die zwangsweise Missionierung von Juden und Muslimen aussprach. Seine Weltsicht und seine religiösen und gesellschaftlichen Ideen hatten Einfluss auf Wissenschaftler, Dichter und Gelehrte wie Nikolaus Kopernikus, René Descartes und Leonardo da Vinci. 1458 gründete er das Cusanusstift, das älteste deutsche Seniorenheim.

Drei Themenblöcke zum Leben und Wirken

Cusanusstift in Bernkastel Kues (Foto: picture-alliance/CHROMORANGE)

Der Cusanusstift ist Deutschlands ältestes Seniorenheim

Die Cusanus-Ausstellung in Bernkastel-Kues ist in drei thematische Blöcke unterteilt: Im ersten Teil wird das Leben des Gelehrten anhand von Büchern und persönlichen Gegenständen von Basel über Rom und Konstantinopel bis nach Italien beleuchtet. Im zweiten Teil wird eine 300-seitige kostbare Sammelhandschrift gezeigt, die zwischen 1460 und 1480 angefertigt wurde. Dabei handelt es sich um historische Texte, die gebündelt in einer Rolle gelagert werden. Das Stift erwarb die Handschrift mit Unterstützung der Kulturstiftung der Länder zum 550. Todestag. Die Cusanus-Bibliothek in Bernkastel-Kues umfasst rund 316 Handschriften aus dem 9. bis 18. Jahrhundert. 270 davon stammen aus dem Besitz von Nikolaus von Kues. Der letzte Abschnitt der Ausstellung präsentiert das "Cusanuswerk", die Studienstiftung der katholischen Kirche, von seiner Gründung bis heute.

suc/mgr (epd)